Dienstag, 12. Dezember 2017 22:50 Uhr

RTL räumt den Dienstagabend für deutsche Serien frei

Der Donnerstag war bisher der große Serientag bei RTL. Jetzt kommt noch der Dienstag mit eigenproduzierten Serien dazu.

RTL räumt den Dienstagabend für deutsche Serien frei

Maik (Daniel Donskoy) in Sankt Maik. Foto: MG RTL D / Frank Dicks

Der Privatsender RTL macht im Januar den Dienstagabend zum Tummelplatz eigener TV-Serien. Am 23. Januar 2018 startet der neue Dienstag mit eigenproduzierten Serien bei RTL. Den Auftakt macht die Tragikomödie  „Sankt Maik“ mit einer Doppelfolge ab 20:15 Uhr. Daniel Donskoy tritt hier als Kleinganove auf, der zum Dorf-Priester wider Willen wird.

Ab Dienstag, 30. Januar gesellt sich um 21:15 Uhr auch die neue Anwaltsserie“„Beck is back!“ hinzu. Hier muss sich Bert Tischendorf mit schlagfertiger Hilfe seiner Haushaltshilfe (Andreja Schneider) als Pflichtverteidiger Hannes Beck behaupten.

RTL räumt den Dienstagabend für deutsche Serien frei

Hannes (Bert Tischendorf) und seine Kinder mit Yasmina (Andreja Schneider) in ‚Beck is back!‘. Foto: MG RTL D / Conny Klein

Jede Menge Eigenproduktionen

„Wir haben bereits vor einigen Jahren angefangen, verstärkt auf Eigenproduktionen zu setzen, und nun freuen wir uns sehr, damit einen neuen Serientag bei RTL einzuläuten und langfristig zu etablieren“, sagte RTL-Fictionchef Philipp Steffens laut Mitteilung. Der neue Slogan des Senders heiße „Der Donnerstag gehört uns. Und den Dienstag übernehmen wir“. Produktionen wie „Alarm für Cobra 11“, „Der Lehrer“ und „Magda macht das schon!“ bleiben auf dem Donnerstagsplatz, die neuen Formate werden am Dienstag platziert.

RTL räumt den Dienstagabend für deutsche Serien frei

Hannes Beck (Bert Tischendorf) und Yasmina (Andreja Schneider) in Beck is back! Foto: MG RTL D / Stefan Erhard

In „Sankt Maik“ steht laut RTL „ein moderner Held mit Charme und Witz“ im Vordergrund: Erzählt wird von dem Trickbetrüger Maik Schäfer (Daniel Donskoy), der auf der Flucht vor der Polizei seine falsche Schaffneruniform gegen ein Priestergewand tauscht. Auf die Pfarr-Haushälterin Maria (Susi Banzhaf) macht das großen Eindruck.

Im Mittelpunkt von „Beck is back!“ steht Hannes Beck (Bert Tischendorf), vierfacher Vater und Hausmann, der nach der Trennung von seiner Partnerin plötzlich mit den Kids und ohne Job da steht. Da besinnt er sich auf seine Ausbildung.

Weitere Serien, die auf ihren Start am Dienstag warten, sind „Jenny – echt gerecht“ mit Birte Hanusrichter und die Arzterie „Lifelines“ mit Jan Hartmann. Die neue Sitcom „Beste Schwestern“ (8 Folgen) mit Mirja Boes und Sina Tkotsch startet dagegen am 18. Januar auf dem Donnerstagsplatz um 21.45 Uhr. (dpa/KT)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren