Dienstag, 30. März 2010 09:22 Uhr

Harry Potter: Rupert Grint ist ein richtiger Feigling

Harry-Potter-Star Rupert Grint (21) sagt, dass er solch ein Feigling sei, dass er einmal sogar seinen eigenen Bruder seinem Schicksal überließ, als der von einer Gruppe Jugendlicher bedroht wurde. Auf der Leinwand spielt der Schauspieler den loyalen Zauberer Ron Weasley in der ‚Harry Potter‘-Reihe, aber im echten Leben sieht die Sache ganz anders aus. Grint hat so viel Angst davor, in eine körperliche Auseinandersetzung hineingezogen zu werden, dass er sogar dann vor Schlägern flüchtet, wenn die seinen eigenen Bruder angreifen.

 
„Ich kämpfe nie“, sagte er. „Ich bin so eine Art Pazifist. Als Rothaariger hatte ich zum Glück noch nie einen Schlägerei durchzustehen. Es kommt auf die Situation an, aber leider muss ich zugeben, dass ich wohl abhauen würde.

Mein Bruder und ich waren mal in einem Laden bei uns im Ort und dann wurden wir von diesen anderen Kids gejagt und sie schnappten meinen Bruder. Ich radelte einfach davon, weil ich so ein kleiner Feigling bin. Es ist ihm aber nichts passiert, er ist ziemlich groß.“

Das rote Haupthaar des Schauspielers ist nicht nur für aggressive Jugendliche eine Attraktion, auch für seine Fans. Grint sagt, dass er regelmäßig auf der Straße wegen seiner Haare angesprochen werde, er aber bislang noch nicht beweisen musste, dass seine karottenartige Haarfarbe echt ist.

„Das ist wirklich eine seltsame Erfahrung, wenn man erkannt wird – die Leute wollen immer wissen,  ob meine roten Haare echt sind. Zum Glück glauben sie mir immer, wenn ich es sage.“ (CoverMedia)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren