Rúrik Gíslason enttäuscht von sich: „Habe mich unter Druck gesetzt“

Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

09.04.2021 19:10 Uhr

Heute Abend muss Rúrik Gíslason wieder ran! Er gilt als großer Favorit bei "Let's Dance" und dazu beigetragen hat natürlich auch seine Profi-Tanzpartnerin Renata Lusin.

Bereits von Anfang an kristallisierte sich Rúrik Gíslason als talentierter Tänzer und großer Favorit für den Sieg in der diesjährigen „Let’s Dance“-Staffel heraus.

Sagenhafte 30 Punkte

Vor zwei Wochen kassierte der Kicker dann eine volle Punktlandung. Mit dem Jive zu dem Song „Don’t Worry, Be Happy“ begeisterte er die gesamte Jury.

Sogar Chef-Juror Joachim Llambi, der nicht gerade dafür bekannt ist, großzügig zu bewerten, gab dem Isländer sagenhafte zehn Punkte. Daran will Rúrik Gíslason natürlich anknüpfen, auch wenn es in der Vorwoche „nur“ 26 Punkte gab.

Rúrik Gíslason enttäuscht von sich: "Habe mich unter Druck gesetzt"

Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

So verläuft das Training

Dafür trainiert der blonde Schönling selbstverständlich hart und das stets unter der Kontrolle von Profi-Tänzerin Renata Lusin. Aber wie läuft das Training bei den beiden eigentlich ab?

Eigentlich ganz harmonisch, wie die beiden gegenüber RTL berichten. Renata sagt: „Rúrik wird ganz still und dann spricht er einfach nicht. Dann frage ich auch: ‚Alles gut?‘ Und er ist dann sehr in sich gekehrt, das heißt ich bringe ihm bei, dass er sich öffnet, wenn er irgendwas nicht versteht.“

Rúrik Gíslason enttäuscht von sich: "Habe mich unter Druck gesetzt"

Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Er macht sich zu viel Druck

Rúrik gibt zu, dass er manchmal zu ehrgeizig ist: „Ich möchte es schnell lernen und ich dachte, ich lerne alles an einem Tag. Aber das ist nicht so bei „Let’s Dance“. Du brauchst wirklich vier bis fünf Tage das zu lernen.“

Deswegen gesteht er sich ein: „Ich habe mich selbst unter Druck gesetzt und das ist nicht immer gut!“ So zumindest versucht der Zopfträger zu erklären, warum es beim letzten Mal, für ihn nur sehr magere 26 Punkte gab.

Dafür ist er diesmal umso motivierter beim kommenden Quickstep zu „Summer In The City“ (The Lovin’ Spoonful). „Let’s Dance“, heute Abend um 20:15 Uhr auf RTL.

(TT)