Mittwoch, 13. Februar 2008 01:47 Uhr

Ryan Phillippe monatelang verzweifelt im Bett

Die Scheidung von Reese Witherspoon (31) – nach sieben Jahren Ehe – hat Hollywoodstar Ryan Phillippe (33) schwer zugesetzt. Er habe danach vier bis fünf Monate nicht mehr aus dem Bett gefunden. „Es war die schlimmste  Zeit meines Lebens“, sagt Phillippe dem Fashionmagazin „W“. Es sei ein langer Prozess gewesen, die Trennung zu akzeptieren, aber nun werde es von Tag zu Tag besser. Allerdings gehe er weiterhin nur ungern vor die Tür, denn er fürchte die Paparazzi. Die Gründe für die Scheidung seien kompliziert. Seine australische Kollegin Abbie Cornish (25), mit der er im neuen Film „Stop-Loss“ zu sehen sein wird, habe aber nichts damit zu tun. Angeblich war Cornish in der Beziehung des ehemaligen Hollywood-Paars das fünfte Rad am Wagen.

Schon im November gestand Ryan in einem Interview mit dem Magazin „Man About Town“: „Nach der Scheidung war ich ein physisches Wrack. Ich wollte sterben. Ich war bereit, mich selbst umzubringen und achtete nicht auf mich selbst“.

Ryan Phillipps neuer Film, das Irak-Kriegsdrama „Stop-Loss“:

VIDEO

[youtube:http://www.youtube.com/watch?v=gmePzcsegk4 500 400]

VIDEO

[youtube:http://www.youtube.com/watch?v=FEPELpCMc-Y 500 400]

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren