Mittwoch, 5. Dezember 2018 22:14 Uhr

Ryan Reynolds lässt Hugh Jackman keine Ruhe

Foto: IPA/WENN.com

Ryan Reynolds hat seine fixe Idee eines „Deadpool“/“Wolverine“-Crossovers noch immer nicht aufgegeben. Bei einem TV-Auftritt verriet er, dass er Hugh Jackman damit weiterhin auf die Nerven geht.

Ryan Reynolds lässt Hugh Jackman keine Ruhe

Foto: IPA/WENN.com

Ryan Reynolds möchte unbedingt einen Crossover-Film mit Hugh Jackman drehen, in dem die ikonischen Figuren der beiden – „Deadpool“ und „Wolverine“ – gemeinsam auftreten. „In der „Ellen DeGeneres“-Show sagte Reynolds nun jedoch (in Anspielung auf Filme wie „The Greatest Showman“) über seinen Freund Jackman: „Er ist gerade auf dem Tanz-Trip. Ich kann ihn nicht mehr dazu bewegen, sich der Gewalt und dem Chaos zu verschreiben. Ich versuche es aber.“

Reynolds behauptete, den „Wolverine“-Darsteller täglich mit Anrufen zu bombadieren: „Dann und wann nimmt er mal einen Anruf an.“ Auf DeGeneres‘ Frage, ob es eine Rivalität zwischen den beiden gäbe, antwortete der „Deadpool“-Star: „Es ist eigentlich keine Rivalität. Es ist Krieg.“

Reynolds gibt Gas

Im Rahmen eines Spiels forderte die Moderatorin Reynolds später in der Sendung auf, drei nette Dinge über Jackman zu sagen – unter erschwerten Bedingungen, denn dazwischen gab es Gin Shots. Reynolds packte unter anderem verstörende Details über Jackmans Augenbrauen, seine Unterwäsche und sogar seinen Hund aus. (CI)

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren