Mittwoch, 16. Juni 2010 18:48 Uhr

Salma Hayek hat keine Zeit mehr für die Freunde

Los Angeles. Salma Hayek (43) findet es schade, dass sie nicht mehr soviel Zeit für ihre Freunde hat, weil sie jetzt Mutter ist. Die Schauspielerin (‚Mitternachtszirkus‘) ist eine von Hollywoods gefeiertsten Schauspielerinnen, aber die Mutter einer kleinen Tochter gibt zu, dass es schwierig ist, Karriere und Privatleben unter einen Hut zu bekommen.

 
Die mexikanische Schönheit ist seit 2009 mit dem französischen Geschäftsmann François-Henri Pinault verheiratet, die beiden haben die gemeinsame Tochter Valentina (2). Und auch, wenn sie es liebt, eine Familie zu haben, gibt Hayek doch zu, ihren Freunden gegenüber oft ein schlechtes Gewissen zu haben, da sie so beschäftigt ist: „Ich habe nicht mehr soviel Zeit, deswegen leiden meine Freunde darunter, dass ich alles versuche, hinzukriegen. Das Sozialleben leidet ein bisschen, das ist definitiv so. Alle Eltern werden das sagen“, sagte sie.
Die Aktrice bedauert ebenfalls, dass sie ihre karitative Arbeit einschränken musste, seit sie Mutter ist, da das Familienleben nun an erster Stelle stehe: „Es gab eine Zeit in meinem Leben, zu der ich sehr involviert in soziale Belange war und weil ich so leidenschaftlich damit war, musste es einfach sein . Ich engagiere mich immer noch, aber ich nehme mir jetzt raus zu wählen, denn jetzt habe ich eine Familie, die mir sehr wichtig ist. Ich muss das für mich selber machen, aber natürlich kann man nur soviel machen, wie man eben schafft“, erklärte Salma Hayek. (CoverMedia)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren