06.10.2008 13:15 Uhr

Salma Hayek: Peinlicher Busenauftritt erreicht das britische Festland

Fast zwölf Millionen sahen am Samstag in „Wetten, dass…?“ den vulgären Dirndl-Auftritt des mexikanischen Hollywood-Exports Salma Hayek – in einer viel zu engen Tracht. Somit erreichte die 42-jährige auch die Aufmerksamkeit der Boulevardpresse in Großbritannien und den USA: FOTOS FOTOS FOTOS 
Angeblich sprang auf dem Sofa sogar die rechte Brust der frischgebackenen Mama aus dem Oberteil, was den Fernsehzuschauern aber entging. Laut Bild-Zeitung stopften Maskenbildner die entschlüpfte Oberweite aber schnell wieder an ihrem Platz. Und hier die unzensierte Aufahme: FOTOS

Das Kleid war für Salmas Körbchengröße zu klein. Designerin Lola Paltinger: „Salma hatte fünf Dirndl zur Auswahl, sie hat sich für dieses entschieden. Vor Ort mussten noch Anpassungen gemacht werden, denn Salma ist eine zierliche Frau, hat aber eine große Oberweite.“ Salma Hayk befindet sich zur Zeit auf Promotiontour für ihre Kampagne zum Kmpf gegen Tetanus. Sie hat bereits Sierra Leone besucht, das einen traurigen Rekord hält: Von 1000 lebend geborenen Kindern sterben 270 vor ihrem 5. Geburtstag, jedes siebte an Tetanus. Aber darüber redet nah dem Busenunfall vom Samstag keiner.

Das könnte Euch auch interessieren