Donnerstag, 15. November 2018 14:12 Uhr

Sandra Bullock: 350.000 Euro für die Malibu-Feuer-Opfer

Sandra Bullock spendete knapp 350.000 Euro ans amerikanische Rote Kreuz, um den Opfern der Brände in Kalifornien zu helfen. Die 54-jährige Schauspielerin überwies der Humane Society of Ventura County (HSVC) kürzlich knapp 88.000 Euro, um sie dabei zu unterstützen, hunderte von Tieren zu retten und sich um sie zu kümmern, die aufgrund der Feuer obdachlos geworden sind.

Sandra Bullock: 350.000 Euro für die Malibu-Feuer-Opfer

Foto: Joe Alvarez

Nun wurde am Mittwoch (14. November) bekannt, dass sie dem amerikanischen Roten Kreuz ebenfalls die riesige Summe von 350.000 Euro zukommen ließ. Bullock veröffentlichte eine Pressemitteilung, in der sie betont, wie sehr in Anbetracht der Zerstörung Hilfe benötigt wird und erwähnte zudem die Schießerei, bei der vor kurzem ebenfalls 12 Menschen in einer Bar in Thousand Oaks, Kalifornien ihr Leben verloren, nur Tage, bevor die Feuer für Massenevakuierungen sorgten.

Spendenfreudige Sandra

Die ‚Miss Undercover‘-Darstellerin erklärte: „Die Zerstörung durch diese Feuer bricht mir das Herz, besonders nach der Tragödie im Borderline in Thousand Oaks. Ich bin froh, helfen zu können. Wir sind hier alle eine Familie, egal ob Mensch oder Tier.“

Die großzügige Spende des ‚Ocean’s 8‘-Stars folgt auf ihre vorherige, die an das HSVC ging. Diese Summe wird der Wohltätigkeitsorganisation dabei helfen, sich um Tiere wie Pferde, Bullen, Affen, Schweine, Hühner, Enten, Hunde und Katzen zu kümmern, die wegen der sich ausbreitenden Feuer gezwungen waren, zu fliehen.

Auf der Facebook-Seite der Organisation heißt es: „Die Humane Society of Ventura County fühlte sich heute zutiefst durch die 88.000 Euro-Spende von Sandra Bullock und ihre Familie geehrt. Unsere Anstrengungen, uns um evakuierte Tiere aus den Gebieten der Hill- und Woolsey-Feuer zu kümmern und sie zu retten, hat ihre Aufmerksamkeit gewonnen und ihr Team wandte sich an die Unterbringung, um ihre Unterstützung zu zeigen.“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren