Donnerstag, 24. Juni 2010 17:28 Uhr

Sandra Bullock hat Umzug ihres Ex in ihre Nähe zugestimmt

Los Angeles. Berichten zufolge genehmigte es Film-Beauty Sandra Bullock (45) ihrem Noch-Gatten Jesse James (41), in ihre Heimatstadt Austin zu ziehen.  Die Schauspielerin (‚The Blind Side‘) reichte kürzlich die Scheidung von dem Biker ein, nachdem rauskam, dass er sie mit einer Reihe von Frauen betrogen hatte. Der Star zog aus dem Haus in Kalifornien aus, das sie sich mit ihrem Ex teilte, und sattelte mit ihrem Adoptiv-Baby Louis nach New Orleans um.

Die Schöne und ihr kleiner Sohn werden sich ihre Zeit zwischen New Orleans, wo er geboren wurde, und Austin, woher Bullock stammt, aufteilen. Vergangene Woche wurde bekannt, dass James ein Haus in Austin gekauft hat und plant, mit seinen Kindern Chandler (15), Jesse Jr. und Sunny (6) dorthin zu ziehen.
Der Umzug wurde als ein verzweifelter und unwillkommener Versuch gebrandmarkt, sich mit Bullock zu versöhnen, doch ein Freund der Familie hat nun verraten, dass die Mimin den Umzug des Zweiradrockers abgesegnet hatte. Der Insider behauptet, das frühere Paar würde oft miteinander reden und die Aktrice habe dem Umzug zugestimmt, weil er bedeute, dass sie seinen Kindern näher wäre, zu denen sie bekannterweise eine enge Beziehung hat.
„Jesse würde seine Familie nicht umsiedeln, ohne sich mit ihr zu beraten“, erzählte der Alleswisser dem amerikanischen Magazin ‚Us Weekly‘. „Das war schon eine Weile in der Mache. Austin ist Sandra, es ist nicht er.“
Obwohl die Gehörnte wieder mit dem Motorrad-Macher spricht, plant die Oscar-Gewinnerin nicht, sich wieder mit ihm zu versöhnen. Ihre Pressesprecherin hat bestätigt, dass die Scheidung von Sandra Bullock und Jesse James „nach Plan“ verlaufe und gut vorankomme. (CoverMedia)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren