29.11.2019 18:35 Uhr

Sandy Fähse hat Ärger: „Ich habe niemanden angegriffen“

Star Press/ Aedt

Erst Ende Oktober wurde bekannt, dass Sandy Fähse (35) die TV-Serie „Berlin-Tag & Nacht“ verlassen muss. Damals machte der Laiendarsteller krank, um auf ein Event nach Köln reisen zu können – wie er selbst bestätigte. Dieses Verhalten kostete ihn letzten Endes in der beliebten RTL Zwei -Serie seinen Job. Nun sorgt der 35-Jährige erneut für Negativschlagzeilen.

Zuletzt wurde Fähse nämlich während eines YouTube-Events in Berlin gegenüber Diego M.(29) handgreiflich. Bei dem jungen Mann handelt es sich um einen ehemaligen Kollegen und guten Freund des Daily-Soap-Schauspielers.

Quelle: instagram.com

„Ich wurde von ihm mit einer Flasche angegriffen“

„Ich wurde von ihm mit einer Flasche angegriffen“, schilderte dieser die Attacke gegenüber RTL. Der 29-Jährige zog daraus schnell Konsequenzen und erstattete bei der Polizei Anzeige. Auch auch diese bestätigte den Vorfall bereits. „Am Dienstag Abend gegen 21:25 ereignete sich ein Vorfall in einer Lokalität in der Mauerstraße. Dort soll ein 29-Jähriger mit einem 35-Jährigen in einen Streit geraten sein“, so die Beamten gegenüber dem TV-Sender.

Sandy Fähse äußerte seine Sicht der Dinge gegenüber der ‚Bild‘-Zeitung folgendermaßen: Ich bin immer noch geschockt. Ich habe gestern einen Freund getroffen, dem ich einst in der Not geholfen hatte, indem ich ihn in meiner Wohnung untergebracht habe. Nachdem er in den vergangenen Monaten seine Miete nicht bezahlt hat, habe ich ihn gestern zur Rede gestellt. Daraufhin wurde ich angespuckt und angegriffen. Es kam dabei eine Flasche zu Bruch, aber ich habe niemanden angegriffen. Ich wollte nie, dass es so weit kommt.“

Konsequenzen stehen noch nicht fest

Der 35-Jährige bestreitet seine Tat demnach also nach wie vor. Die Konsequenzen die er zu erwarten hätte, sollte alles gegen ihn sprechen, stehen noch nicht fest. Vorstellbar wäre aber eine Geldstrafe aufgrund von Körperverletzung.