Sara Kulka wegen Selbstmordgedanken in Klinik

Sara Kulka wegen Selbstmordgedanken in Klinik

IMAGO / Steffen Schellhorn

02.02.2021 18:31 Uhr

Lange war es ruhig um Influencerin und Ex-Topmodel-Kandidatin Sara Kulka. Die 30-Jährige hatte sich ganze drei Wochen lang bei Instagram abgemeldet. Nun meldete sich die schöne Blondine mit einer schockierenden Nachricht bei ihren Fans. 

Mit einer äußerst emotionalen Beichte meldete sich jetzt Sara Kulka bei ihren Followern. Darin berichtete die junge Mutter von psychischen Problemen. Seit Anfang letztem Jahres leide sie nicht nur unter Panikattacken, sondern auch unter Eheproblemen, einem Stalker und der ständigen Angst, ihren beiden Töchtern Matilda (7) und Annabell (3) keine gute Mutter zu sein.

„Ich muss mich jetzt umbringen“

Kurz vor dem Jahreswechsel sei für Sara alles zu viel geworden und sie habe keinen Ausweg mehr gesehen, erinnert sie sich bei Instagram: „Kurz nach Silvester hab ich den Gedanken nicht mehr aus dem Kopf gekriegt: Ich muss mich jetzt umbringen. Ich habe überlegt, die Polizei anzurufen, den Krankenwagen, damit sie mich einsperren. Ich habe dann den Vater der Kinder angerufen, dass er sie nehmen soll für drei Tage und bin dann ins Helios-Klinikum nach Leipzig gefahren mit meiner Freundin.“

Das vergangene Jahr habe sie nichts mehr gefühlt: Weder Glück, noch Hass, Wut oder Eifersucht. Eine ungewöhnliche Situation für das sonst recht emotionale Model: „Das Schlimmste ist, dass ich drei Monate lang Suizidgedanken hatte. Das waren nicht nur Gedanken, sondern ein richtiger Plan. Ich wusste, wie ich sterben will. Die Tagebücher meiner Mädels wollte ich meiner Mama geben und mich entschuldigen, dass ich gegangen bin.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Sara Kulka (@sarakulka_)

„Ich wurde immer kleingehalten“

Über den genauen Auslöser sprach die junge Mutter zwar nicht, aber streute in ihrem Video einige Andeutungen: „An den Kindern hat es nicht gelegen. Aber ich wurde immer kleingehalten von Menschen, die ich liebe. Mein Leben lang! Ich habe keine Anerkennung bekommen, aber das ist ein anderes Thema. Ich will nicht Opfer meiner Vergangenheit sein…“

Sara habe versucht diese düsteren Gefühle und Gedanken mit Alkohol zu betäuben, verrät sie weiter. Nachdem sie sich Hilfe geholt habe und noch immer in Behandlung sei, blicke sie nun wieder optimistisch in die Zukunft: „Ich habe mich gefragt, haben meine Kinder so eine Mutter wie mich verdient? Dann habe ich mir gedacht, meine Kinder wären ohne mich besser dran. Aber ich weiß, dass sie mich über alles in der Welt lieben und ich sie auch. Deshalb kämpfe ich für sie.“

Hier gibt es Hilfe Depressionen

Einen Rat und eine große Bitte hat Sara Kulka für ihre Fans: Holt euch professionelle Hilfe, wenn es euch auch so geht! Euch wird sofort geholfen!“

Hilfe bei Depressionen bietet die Telefonseelsorge unter der kostenlosen Rufnummer: 0800/111 0 111