Mittwoch, 26. Juni 2019 10:29 Uhr

Sarah Hyland: Wurde sie ins Krankenhaus gewürgt?

Sarah Hyland verbrachte vier Tage im Krankenhaus, weil sie dachte, „gewürgt“ zu werden. Die 28-jährige Schauspielerin wurde gerade aus der Notaufnahme entlassen, nachdem sie Ende letzter Woche dort eingeliefert wurde, da sie Probleme mit der Atmung und „Brustschmerzen“ hatte.

Sarah Hyland: Wurde sie ins Krankenhaus gewürgt?

Foto: Adriana M. Barraza/WENN.com

Auf seinem Instagram-Account schrieb der ‚Modern Family‚-Star am Dienstag (25. Juni): „Die Kurzversion der langen Geschichte, ich kam dorthin, weil ich mich fühlte, als würde ich von dem gewürgt, was auch immer sich in dem Haus befand. Und dann dachte ich, vielleicht ist das nicht nur ein Zufall, vielleicht ist wirklich etwas medizinisch falsch bei mir. Also ging ich nach einem langen Arbeitstag mit ganz viel Make-up in die Notaufnahme und ich bin gerade heimgekommen, nach Freitagabend.“

Quelle: instagram.com

Keine wissenschaftliche Erklärung

Obwohl die Ärzte „mehrere Tests“ durchführten, scheint es allerdings „keine wissenschaftliche Erklärung“ dafür zu geben, dass der Star Probleme mit dem Atmen erlebte, es sei schlicht „nichts“ falsch mit Hyland, wie sie weiter berichtete. Der brünetten Schönheit sind Krankenhausaufenthalte nicht fremd, da sie an einer Nieren-Dysplasie leidet, einer Krankheit, bei der die Nieren noch im Mutterleib nicht normal entwickelt wurden und bei der sich häufig schmerzhafte Zysten bilden.

Deshalb musste Hyland sich bereits zweimal eine Niere transplantieren lassen. Außerdem leidet die Schauspielerin an Endometriose, einem schmerzhaften Zustand, bei dem sich Gewebe, das sich normalerweise innerhalb des Uterus befindet, außerhalb dessen bildet. Wegen der Krankheit musste Sarah sich ebenfalls bereits mehreren Operationen unterziehen.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren