Sonntag, 9. Dezember 2018 10:18 Uhr

Sasha Sasse ist „Mister Germany 2019“: Die heißesten Bilder

Der Mister Germany 2019 wurde am Samstagabend gewählt. Es war die 25. Männer-Wahl in Deutschland. In der Jury saßen prominente Zeitgenossen.

Sasha Sasse ist "Mister Germany 2019": Die heißesten Bilder

v.l.n.r: Vize Mister Germany Soabre Ouatarra, Mister Germany 2019 Sasha Sasse, 3. Mister Germany Alexander Speiser. Foto: Yared Assefa

Nach einer Woche im Camp, vielen Stunden Training und grandiosen Shootings war es soweit. Der 27-jährige „Mister Mitteldeutschland 2018“ Sasha Sasse setzte sich am Samstagabend in Linstow (Mecklenburg-Vorpommern) gegen 15 Konkurrenten durch.

Der Leipziger bekam die Schärpe zum Mister Germany 2019 von Pascal Unbehaun – Mister Germany 2018 überreicht. Der Sport- und Fitnesskaufmann, der als einziger Kandidat etwas overstyled, in einem knallroten Jackett gekleidet war, zeigte sich nach der Wahl überwältigt von Glücksgefühlen.

Sasha Sasse ist "Mister Germany 2019": Die heißesten Bilder

Foto: Yared Assefa

Über 1000 Bewerber

Auf den 2. Platz schaffte es Soabre Ouattara, ein 27-jähriger Koch mit ghanaischen Wurzeln. Er war als amtierender „Mister Schleswig-Holstein“ ins Rennen gegangen. Der jüngster Mister im Bunde war Alexander Speiser, er holte sich den 3. Platz. Mit 20 Jahren gehörte der angehende Zahnarzt und „Mister Baden-Württemberg 2018“ zu den jüngsten Teilnehmern des Abends.

Für den Jubiläumswettbewerb – der Titel „Mister Germany“ wurde zum 25. Mal vergeben – gab es 1.112 Bewerber. Die Teilnehmer mussten sich in zwei Durchgängen im Anzug und in Jeans mit offenem Hemd Publikum und Jury zeigen. Dazu gibt es Interviews mit den Kandidaten.

Prominente Jury

In der Jury saßen u.a. David Friedrich (Musiker & Bachelorette-Gewinner 2017), Dominik Bruntner (Mister Germany 2017), Julian F.M. Stoeckel – (Schauspieler, Designer & Dschungel-Star) sowie Anne Julia Hagen (Miss Germany 2010 und internationales Mode).

Details zu Kriterien der Jury-Entscheidung blieben im Verborgenen. „Schauen Sie sich doch die schönen, blauen, strahlenden Augen an“, sagte beispielsweise Anne Julia Hagen. Sasha habe ein wunderbares Charisma. „Er hat ein gutes Auftreten und weiß, was er will“, fasste Organisatorin Ines Klemmer zusammen. Sasse sei sehr selbstbewusst und habe alles gegeben. „Er hat einen tollen Body.“

Sasha Sasse ist "Mister Germany 2019": Die heißesten Bilder

Foto: PEN Fotografie

„Einheitslook und Mainstream“

Mit ein wenig Stirnrunzeln beobachtet die Medienwissenschaftlerin Elizabeth Prommer von der Universität Rostock die Wahl zum Mister Germany. „Solche Veranstaltungen normieren zu Einheitslook und Mainstream“, sagte sie.

„Eigentlich ist es erschreckend, dass die Männer nun dazu gebracht werden, als reine Objekte zu fungieren – so wie Frauen.“ Dabei werde doch gerade versucht, Frauen aus diesem Klischee herauszuholen. Ein wenig mehr Reflexion wäre schon wünschenswert.

Sasha Sasse ist "Mister Germany 2019": Die heißesten Bilder

Foto: PEN Fotografie

Sasse, der als Stylist Männer beim Einkaufen berät, zeigte sich nach der Wahl jedenfalls überwältigt. „Ich freue mich mega, bin superhappy.“ Er ist nun unter anderem um ein Designerbett im Wert von 5000 Euro reicher und das eine oder andere Event wartet auf ihn. Er habe sich Ziele gesteckt, die er nun erreichen könne. Welche das sind, wollte er aber nicht verraten.

Sasha Sasse ist "Mister Germany 2019": Die heißesten Bilder

Foto: PEN Fotografie

Juror Julian F.M. Stoeckel hatte einen anderen Kandidaten als Sieger auf dem Schirm. Gegenüber klatsch-tratsch.de erklärte er: „Leider war der gekürte Mister Germany nicht mein Favorit. Im Mister-Camp hat er sich oft desinteressiert und distanziert gezeigt. Daher tut es mir auch leid für die anderen 15 Kandidaten, denn da hätten es einige vom Herzen und vom Charakter mehr verdient. Aber ich freue mich sehr für den Vize—Mister- Germany Soabre und den drittplatzierten Alexander Speiser!“ (KT/dpa)

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren