Montag, 16. August 2010 12:32 Uhr

Scarlett Johansson: Hauptrolle in US-Remake der Millenium-Trilogie

Los Angeles. Hollywoodstar Scarlett Johansson (25) gilt Berichten zufolge als „sicherer Kandidat“ für die Hauptrolle im anstehenden Remake von ‚Verblendung‘. Die Beauty (‚Er steht einfach nicht auf Dich‘) sprach vergangene Woche für die Rolle der Lisbeth Salander vor, einer schwer tätowierten Computerhackerin mit einer Vorliebe für Piercings, in der Hollywood-Adaption des schwedischen Films von 2009. Die Zeitung ‚The New York Daily News‘ berichtet, dass der Regisseur des Projekts, David Fincher, „sehr beeindruckt“ gewesen sei von der Schönen und beschlossen habe, sie zu nehmen, sollte er sich entscheiden, den Part mit einem Hollywoodstar statt mit einer unbekannten Schauspielerin zu besetzen.

Der Mimin soll angeblich aufgetragen worden sein, fürs Vorsprechen an ihrem schwedischen Akzent zu arbeiten, und sie soll ihn fehlerfrei durchgezogen haben.
‚Verblendung‘ basiert auf dem gleichnamigen Bestseller-Roman des schwedischen Autors Stieg Larsson. Es heißt, es würden einige Schauspielerinnen um die Rolle konkurrieren, darunter Emma Watson, Carey Mulligan, Ellen Page und Natalie Portman. Der Film soll im Dezember 2011 in die Kinos kommen und in der männlichen Hauptrolle wird Hollywoodstar Daniel Craig als investigativer Journalist Mikael Blomkvist zu sehen sein.
Es bleibt abzuwarten, ob Scarlett Johansson dann mit Craig zusammen vor der Kamera stehen darf. (CoverMedia)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren