Montag, 8. April 2013 20:17 Uhr

Scarlett Johansson will nicht von Eifersüchtigen kontrolliert werden

Scarlett Johansson mag es nicht, wenn Männer eifersüchtig sind.

Die berühmte Hollywood-Schauspielerin verrät, dass sie in einer Beziehung nicht auf ihre Unabhängigkeit und Freiheit verzichten will und es deshalb nicht akzeptieren kann, wenn ihr Partner zu eifersüchtig ist. „Ich mag eifersüchtiges Verhalten nicht. Ich habe nichts gegen eine gelegentliche Kontrolle, aber wenn jemand passiv-aggressiv eifersüchtig ist, ist das wirklich unattraktiv, weil das eine Form von Unsicherheit zeigt“, erklärt die 28-Jährige im Magazin ‚Marie Claire‘.

‘Cat On A Hot Tin Roof’ Party

„Oh, kontrollierendes Verhalten ist schrecklich! Kein Mensch wird sagen, dass er das liebt.“

2010 ließ Johansson sich von ihrem Mann Ryan Reynolds scheiden, denkt aber, dass diese Erfahrung ihr für die folgenden Beziehungen geholfen hat. „Na ja, das ist noch nicht lange her. Aber ich denke, dass ich genug Zeit hatte, diese Erfahrung zu verarbeiten und darüber hinwegzukommen. Ich lerne mich mit zunehmendem Alter immer besser kennen und das hilft mir in meinen Beziehungen.“

Ob Johansson noch einmal vor den Traualtar treten wird, ist derweil ungewiss, denn an die Ehe denkt sie nie, wie sie kürzlich in einem Interview versicherte. „Ich heiratete, als ich noch jung war und es war unglaublich romantisch und mir gefiel es auch, verheiratet zu sein. Aber es ist anders. Für mich muss man in einer funktionierenden Beziehung nicht verheiratet sein. Ich denke nie an die Ehe.“ (Bang)

Foto: WENN.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren