Ehrengrab auf dem ZentralfriedhofSchauspielerin Christiane Hörbiger: Sie wurde in Wien beigesetzt!

Christiane Hörbiger verstarb am 30. November 2022 im Alter von 84 Jahren in Wien. (eee/spot)
Christiane Hörbiger verstarb am 30. November 2022 im Alter von 84 Jahren in Wien. (eee/spot)

imago/Eventpress

SpotOn NewsSpotOn News | 17.12.2022, 17:01 Uhr

Fans, Freunde und Angehörige von Christiane Hörbiger konnten heute in Wien ein letztes Mal Abschied von der Schauspiellegende nehmen. Die Österreicherin ist auf dem Wiener Zentralfriedhof in einem Ehrengrab beigesetzt worden.

Die am 30. November 2022 im Alter von 84 Jahren verstorbene Schauspiellegende Christiane Hörbiger (1938-2022) ist am 17. Dezember in einem Ehrengrab in ihrer Heimatstadt Wien beigesetzt worden.

Angehörige, Freunde, aber auch Fans haben am Samstag auf dem Wiener Zentralfriedhof Abschied von der Österreicherin genommen.

Öffentlicher Sarg und zahlreiche Blumenkränze

Zunächst ist der Sarg der Schauspielerin am Samstagmorgen für die Öffentlichkeit in der Karl-Borromäus-Kirche aufgebahrt worden. Fans konnten neben einem großen Foto von Hörbiger auch zahlreiche Blumenkränze in Augenschein nehmen, wie mehrere Fotos zeigen.

Der Sarg wurde zudem mit zwei ihrer Orden, etwa der bayerischen Verdienstmedaille und dem Ehrenabzeichen für Verdienste um das Land Wien, verziert. Die Trauerfeier unter der Leitung von Dompfarrer Toni Faber fand anschließend gegen 13:30 Uhr statt.

Ihre bekanntesten Rollen

Christiane Hörbiger war eine der erfolgreichsten Schauspielerinnen im deutschsprachigen Raum. Dem deutschen Publikum wurde sie unter anderem durch die TV-Serie „Das Erbe der Guldenburgs“ (1987-1990) bekannt, in der sie über 40 Episoden Christine Gräfin von Guldenburg spielte. Auch in „Schtonk!“ (1992) von Helmut Dietl (1944-2015) wirkte Hörbiger an der Seite von Götz George (1938-2016) und Uwe Ochsenknecht (66) mit.