Teil der kanadischen DelegationSchauspielerin Sandra Oh nimmt an der Beerdigung der Queen teil

Sandra Oh verabschiedet sich am Montag von der Queen. (ncz/spot)
Sandra Oh verabschiedet sich am Montag von der Queen. (ncz/spot)

DFree/Shutterstock.com

SpotOn NewsSpotOn News | 17.09.2022, 11:32 Uhr

Sandra Oh wird am Montag bei dem Staatsbegräbnis von Queen Elizabeth II. in London dabei sein. Die Schauspielerin wird der verstorbenen Monarchin als Teil der kanadischen Delegation die letzte Ehre erweisen.

Neben Staatsoberhäuptern und Royals aus aller Welt werden dem Staatsbegräbnis von Queen Elizabeth II. (1926-2022) am Montag (19. September) in London auch einige Prominente beiwohnen. So etwa Schauspielerin Sandra Oh (51), die als Mitglied der kanadischen Delegation teilnehmen wird, die den kanadischen Premierminister Justin Trudeau (50) in die englische Hauptstadt begleiten.

Oh ist seit Juni 2022 Trägerin des "Order of Canada" – der höchsten Auszeichnung für kanadische Zivilpersonen, die vom britischen Monarchen für ein Lebenswerk verliehen wird. Ebenfalls Teil der kanadischen Delegation sind der kanadische Musiker Gregory Charles (54) und Schwimmer Mark Tewksbury (54).

Prominente stehen stundenlang an, um die Queen zu ehren

Seit der Sarg von Queen Elizabeth II. am vergangenen Dienstagabend (13. September) in der Westminster Hall aufgebahrt wurde, haben sich Tausende Trauernde in kilometerlange Schlangen angestellt, um sich ein letztes Mal von der Monarchin zu verabschieden. Unter den Wartenden waren auch einige prominente Gesichter, etwa der einstige Fußballnationalspieler David Beckham (47), der sich am Freitag ganze zwölf Stunden in die Schlange einreihte.

TV-Star Sharon Osbourne (69) stand am Mittwochabend mehrere Stunden in der Schlange zur Westminster Hall. "Ich liebe die Queen und bin hergekommen, weil ich eine Royalistin bin und die Royal Family liebe", sagte Osbourne gegenüber "ITV News".

TV-Moderatorin Susanna Reid (51) schrieb am Donnerstag bei Twitter, dass sie sieben Stunden und zwanzig Minuten in der Schlange gestanden habe. "Tragt die gemütlichsten Schuhe, die ihr besitzt. Geht mit jemand anderem hin, falls ihr könnt", riet sie.

Noch bis Montagmorgen ist der Sarg der Queen in der Westminster Hall aufgebahrt, bevor er in einer Prozession zur Westminster Abbey gebracht wird, wo das Staatsbegräbnis stattfindet. Am Samstag (17. September) übernehmen Prinz William (40) und Prinz Harry (38) für eine Viertelstunde die Totenwache am Sarg ihrer Großmutter.