Schauspielstar Hal Holbrook ist tot

Hal Holbrook 2012 bei einer Filmpremiere. (hub/spot)

Featureflash Photo Agency/Shutterstock.com

02.02.2021 11:26 Uhr

Hal Holbrook ist tot. Der mehrfach mit dem Emmy ausgezeichnete Schauspieler wurde unter anderem durch seine "Mark Twain"-Darstellung berühmt. Er wurde 95 Jahre alt.

Emmy- und Tony-Gewinner Hal Holbrook ist tot. Der Schauspieler, der vor allem für seine Rolle als Mark Twain bekannt war und die Figur jahrzehntelang in seiner One-Man-Show darstellte, starb am 23. Januar im Alter von 95 Jahren. Das bestätigte seine persönliche Assistentin, Joyce Cohen, der „New York Times“.

Holbrook spielte den amerikanischen Schriftsteller in einer Show namens „Mark Twain Tonight!“, die er selbst inszenierte und für die er 1966 in der Kategorie „Bester Schauspieler“ mit einem Tony Award ausgezeichnet wurde. Mehrfach ging er mit der Show, die er 1954 ins Leben rief, an den Broadway, mehr als 2.200 Mal soll er sie insgesamt gespielt haben.

Eine eindrucksvolle Karriere

Zudem gewann Hal Holbrook im Laufe seiner Karriere fünf Emmy Awards und war für seine Rolle in dem Film „Into the Wild“ 2008 als bester Nebendarsteller für den Oscar nominiert. Zu sehen war er zudem unter anderem in „Die Unbestechlichen“ (1976) als anonymer Informant Deep Throat. Weitere Auftritte hatte der Schauspieler im Horrorfilm „The Fog – Nebel des Grauens“ (1980), im Holocaust-Drama „Julia“ (1977), in Oliver Stones „Wall Street“ (1987), „Die Firma“ (1993), „Men of Honor“ (2000) oder Steven Spielbergs „Lincoln“ (2012).

Auch in Serien war der Schauspieler immer wieder in Gastauftritten zu sehen, darunter etwa „Grey’s Anatomy“, „Hawaii Five-0“ oder „Sons of Anarchy“. In den 80er Jahren spielte er in der Kult-TV-Saga „Fackeln im Sturm“ US-Präsident Abraham Lincoln.

(hub/spot)