Donnerstag, 16. Mai 2019 18:47 Uhr

Schlafzimmerfotos veröffentlicht: Prinz Harry greift durch

Was zu weit geht, geht zu weit: Der Herzog von Sussex hat eine Agentur für Promi-Fotos verklagt, die Bilder von seinen privaten Räumen geschossen und verkauft habe, teilte Prinz Harrys Anwaltskanzlei mit. Nun erhält er Schadenersatz.

Schlafzimmerfotos veröffentlicht: Prinz Harry greift durch

Foto: Phil Lewis/WENN.com

Prinz Harry hat sich erfolgreich gegen unerlaubte Schlafzimmerfotos gewehrt. Er verklagte eine Agentur für Promi-Fotos, die sich nun entschuldigt und bereit erklärt hat, „eine erhebliche Summe“ als Schadenersatz zu zahlen, wie Prinz Harrys Anwaltskanzlei am Donnerstag mitteilte.

Die auf Paparazzi-Fotos Agentur Splash News hatte im Januar von einem Hubschrauber aus den Wohn- und Essbereich sowie das Schlafzimmer eines privat angemieteten Hauses fotografiert und gefilmt, das Harry mit seiner Frau Herzogin Meghan zeitweise nutzte, wie der Anwalt vor Gericht ausführte. Es befindet sich in Oxfordshire etwa 90 Minuten Fahrzeit nordwestlich von London.

„Fehleinschätzung“

Der Buckingham Palace erklärte laut BBC, der Herzog „erkenne und begrüße die formelle Entschuldigung an“ der Agentur an. Die sprach zuvor bei der Veröffentlichung der Fotos, die u.a. von der Londoner ‚Times‘ verbreitet wurden, von einer „Fehleinschätzung“.

Unklar ist, ob die beiden zu dem Zeitpunkt im Haus waren oder nicht. Die Fotos waren in einigen Zeitungen veröffentlicht worden. (dpa/KT)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren