2020 bekam er die DiagnoseSchock: „GZSZ“-Star Lennart Borchert hatte Krebs!

Lennart Borchert hatte mit einer Krebserkrankung zu kämpfen. (amw/spot)
Lennart Borchert hatte mit einer Krebserkrankung zu kämpfen. (amw/spot)

imago images/Gartner

SpotOn NewsSpotOn News | 11.11.2022, 16:33 Uhr

"GZSZ"-Schauspieler Lennart Borchert hatte 2020 mit Hodenkrebs zu kämpfen. Jetzt spricht er über das "schlimmste Jahr meines Lebens".

Lennart Borchert (23) verkörpert seit 2020 in der Serie „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ die Figur Moritz Bode.

Doch zur selben Zeit machte der Schauspieler eine persönliche Krise durch, wie er jetzt im RTL-Interview erzählte: „Das war das schlimmste Jahr meines Lebens.“ Als er die „GZSZ„-Zusage erhalten hatte, bekam er am selben Tag eine schlimme Diagnose. Beim damals 20-Jährigen wurde ein Hodentumor gefunden. Wenig später stellte sich zudem heraus: Er ist bösartig.

Lennart Borchert musste sich Chemotherapie unterziehen

Als er zum ersten Mal einen Knubbel spürte, habe sich Borchert noch gedacht: „Ach, das geht schon weg. Ist nur ein Knoten.“ Doch seine damalige Partnerin habe ihn dazu gedrängt, zum Arzt zu gehen. Drei Tage nach der Diagnose erfolgte eine Operation, der Hoden wurde entfernt. „Das Schlimme war eigentlich noch, dass dann erst die Diagnose kam, dass das ein bösartiger Tumor ist“, erklärte der „GZSZ“-Star. Danach musste er sich einer fünftägigen Chemotherapie im Krankenhaus unterziehen. Eine Vorsichtsmaßnahme, falls der Krebs bereits gestreut hätte.

„Als ich gesagt habe, ich mache die Chemotherapie, kam ich ins Krankenzimmer und habe das gesehen und meinte: ‚Nein, ich kann das nicht. Fünf Tage hier? Ich schaffe das nicht.'“ Er sei daraufhin zusammengebrochen und habe geweint, erinnerte sich der heute 23-Jährige zurück. Aufgrund der Corona-Pandemie konnten ihn weder Freunde noch die Familie im Krankenhaus besuchen. „Das ist eine Zeit, da heulst du einfach jeden Tag.“ Auch ohne körperliche Anwesenheit hätten ihn seine Liebsten aber unterstützt.

Schauspieler setzt sich für Krebsvorsorge ein

Der Schauspieler hatte daraufhin mit Haarausfall zu kämpfen. Eigentlich wollte er dem „GZSZ“-Team nichts von seiner Krebserkrankung erzählen, doch dann habe er „in der Chefetage angerufen und meinte: Ey, ich muss euch etwas beichten.“ Das sei für alle ein Schock gewesen, „aber natürlich hat es jeder verstanden“. Er rasierte sich seine Haare ab und griff für seine Rolle zu einer Perücke.

Heute fühlt sich der Schauspieler gut, hat seit der Operation einen Silikonersatz. Doch er möchte auf das Thema Krebsvorsorge aufmerksam machen. „Lasst euch untersuchen, lasst euch checken! Egal was ist, geht zum Arzt. Es ist überhaupt nicht peinlich“, appellierte er.