Mittwoch, 25. Mai 2011 13:40 Uhr

Schwarzenegger-Geliebte mußte nach Sex ganz wund ins Krankenhaus

Los Angeles. Eine Geliebte von Arnold Schwarzenegger war nach einem Schäferstündchen mit dem Star einst so wund, dass sie ins Krankenhaus musste.
Gigi Goyette soll 1989 in Mexico City mit dem inzwischen 63-jährigen Schwarzenegger angebandelt haben, während er dort ‚Total Recall‘ drehte.

Nun verrät ein Nahestehender der einstigen Schauspielerin, dass diese sich nach dem Stelldichein „verletzt und bloßgestellt“ fühlte.

„Sie sagte, dass Arnold unglaublich übermütig und dass sie ins Krankenhaus musste, weil sie so wund war“, enthüllte der Insider laut der ‚Sun‘. „Es war ihr so peinlich, mit so einer Verletzung dort aufzulaufen.“

Die 52-Jährige behauptete selbst in vergangenen Interviews, schon in den 70ern eine Affäre mit dem ehemaligen Gouverneur von Kalifornien gehabt zu haben – bevor er 1986 Maria Shriver (55) heiratete.

Diese will nun Berichten zufolge die Scheidung von Schwarzenegger einreichen, nachdem dieser vor kurzem gestanden hat, Vater eines unehelichen Kindes zu sein. So schwängerte er vor 14 Jahren seine einstige Hausangestellte Mildred Baena.

Ein enger Freund Shrivers berichtete jüngst dazu: „Maria wird auf jeden Fall die Scheidung einreichen, es ist keine Frage ob, sondern wann sie es tut.“ (Bang)

Fotos: wenn.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren