Freitag, 20. Mai 2011 08:20 Uhr

Schwarzenegger legt seine Filmkarriere erstmal auf Eis

Los Angeles. Arnold Schwarzenegger will sich auf die Lösung seiner privaten Probleme konzentrieren. Der ehemalige Gouverneur von Kalifornien, der vor 13 Jahren ein uneheliches Kind mit der Haushälterin seiner Familie gezeugt haben soll, wird sich in naher Zukunft für keine Arbeit an „Projekten, die gerade im Gange sind oder verhandelt werden“, verpflichten.

Patrick Knapp, der Unterhaltungsberater des 63-Jährigen, teilte in einem Statement auf der Internetseite von Creative Artists Industry mit: „Auf Wunsch von Arnold Schwarzenegger haben wir die Agentur Craetive Artists gebeten, alle Filmprojekte mit ihm, die gerade im Gange sind oder verhandelt werden, zu informieren, sie bis auf weiteres anzuhalten.

Gouverneur Schwarzenegger konzentriert sich gerade auf seine privaten Angelegenheiten und ist nicht dazu bereit, sich irgendwelchen Produktionsplänen oder Zeitschienen zu verpflichten. Dies gilt auch für ‚Cry Macho‘, die ‚Terminator‘-Reihe und andere Projekte, die zur Diskussion stehen. Wir werden die Gespräche wieder aufnehmen, wenn Gouverneur Schwarzenegger dies entscheidet.“

Mittlerweile wurde bekannt, dass Schwarzeneggers Frau Maria Shriver, mit der er seit 25 Jahren verheiratet ist und vier Kinder großzog, die ehemalige Haushälterin mit ihrem Verdacht, ihr Kind könnte von dem Schauspieler sein, konfrontierte. „Maria hatte den Verdacht schon lange und fragte die Haushälterin“, berichtet ein Insider gegenüber ‚RadarOnline.com‘. „Die Haushälterin gab es zu. Dann ging Maria zu Arnold und er gestand.“ (Bang)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren