07.11.2013 11:08 Uhr

Schwarzenegger und Stallone: „Wir sind nicht normal“

Erst spät in ihrer Karriere liefern die Action-Legenden Arnold Schwarzenegger (66) und Sylvester Stallone (67)mit ‚Escape Plan‘ (Kinostart: 14. November) ihr erstes „echtes“ Gemeinschaftsprojekt ab.

Doch weitere sollen folgen, wie die Stars im Gespräch mit der Programmzeitschrift ‚TV Movie‘ bestätigen. „Arnold und ich haben das Actionkino schließlich erfunden“, sagt Stallone. Zuvor habe man im Film mal eine Verfolgungsjagd oder einen Showdown gesehen. „Aber 90 Minuten Action gibt es erst seit uns.“

„Sly hat recht: Wir haben das Genre erschaffen“, bestätigt Arnold Schwarzenegger. „Weil du dafür den richtigen Körper brauchst.“ Erst Typen wie Rambo oder Conan habe man ihren heldenhaften Einsatz abgenommen. „Und plötzlich stemmte sogar ein Clint Eastwood Gewichte“, grinst Arnie.

Bei Stunts halten sich die beiden Altstars inzwischen jedoch zurück. „Wenn ich vom Baum auf irgendwelche Kisten springen soll, dann lass ich es lieber den erfahrenen Stuntman machen“, winkt Schwarzenegger ab. Und Stallone bekennt: „Wir haben beide Probleme mit den Gelenken, weil wir jahrelang Bodybuilding betrieben haben.“

Fit sind die Muskelmänner dennoch. „Wir haben uns testen lassen: Wir besitzen die körperliche Verfassung von 40-Jährigen“, sagt der 67-jährige Stallone, der sich und den ein Jahr jüngeren Schwarzenegger in einer besonderen Liga sieht: „Man kann uns nicht mit normalen Menschen vergleichen. Niemand in der Geschichte des Actionkinos hat jenseits der 55 weiter Actionfilme gedreht.“

Fotos: Concorde, WENN.com