Mittwoch, 31. Oktober 2018 12:50 Uhr

Schweighöfer spielt den berüchtigten „Schlächter von Lyon“

Der neue Film „Resistance“ ist hochkarätig besetzt und gespannt sein darf man auf eine neue Seite von Komödienkönig Matthias Schweighöfer.

Schweighöfer spielt den berüchtigten "Schlächter von Lyon"

Foto: AEDT/WENN.com

Neben den Hollywood-Stars Jesse Eisenberg (The Social Network) und Ed Harris (Top Gun 2, The Truman Show) spielt Matthias Schweighöfer den berüchtigten Leiter der Gestapo in Lyon, Klaus Barbie (1913 – 1991). Bekannt wurde er unter dem Namen „Der Schlächter von Lyon“.

Barbie folterte bei Verhören mit Schneidbrennern, glühenden Schürhaken, Elektroschocks, kochendem Wasser, diversen Peitschen, sowie Werkzeugen und Knüppeln. Viele überlebten die Folterungen nicht.

Die renommierte französische Schauspielerin Clémence Poésy (Harry-Potter-Filme) übernimmt die weibliche Hauptrolle. In weiteren Rollen sind der Golden-Globe- und Emmy-Nominierte Édgar Ramírez (Girl On The Train) zu sehen, sowie Félix Moati (Voll verschleiert) und die für einen BAFTA Children’s Award nominierte Bella Ramsey (Game Of Thrones).

Darum geht’s

Die Geschichte erzählt vom Leben und Wirken des berühmten französischen, 2007 verstorbenen Pantomimen Marcel Marceau, der während des zweiten Weltkriegs das Leben Tausender Waisenkinder rettete, deren Eltern dem Holocaust zum Opfer fielen. Im Zentrum des Werks von Autor und Regisseur Jonathan Jakubowicz (Hands Of Stone) steht Jesse Eisenberg als Marcel Marceau, der durch seine Versuche, den Kindern zu helfen, zur Pantomime fand.

Seine Geschichte basiert auf wahren Ereignissen, die das Leben des legendären Marcel Marceau Jahre vor seiner Karriere als größter Pantomime aller Zeiten verändern sollte.

Marceaus Heldentaten sind weitesgehend unbekannt

Über die Geschichte von Marcel Marceau – und seine Heldentaten während des Holocaust – ist wenig bekannt. Marceau war ein orthodoxer Jude und wurde unter dem Namen Marcel Mangel geboren. Er erlernte die Kunst der Pantomime, um Kindern dabei zu helfen, in aller Stille zu fliehen und so zu überleben. Zu seiner Kunst fand er durch enormen Heldenmut. Hollywoodstar Jesse Eisenberg erarbeitete sich die Technik der Pantomime über ein Jahr.

Neben verschiedenen Drehorten in der Tschechischen Republik wird seit Ende September noch bis Mitte November 2018 auch an mehreren Orten in Bayern (Nürnberg, Kronach und München) gedreht.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren