Montag, 30. Januar 2012 09:12 Uhr

Schwer erkrankter Robin Gibb plant ersten öffentlichen Auftritt

London. Robin Gibb kämpft noch immer gegen die Folgen der Krebserkrankung und plant in zwei Wochen einen ersten öffentlichen Auftritt. Im Rahmen eines Benefizkonzerts der britischen Streitkräfte will der 62-Jährige drei Songs performen, darunter die Bee-Gees-Klassiker „Words“ und „How Deep Is Your Love“. Das berichtet der britische ‚Mirror‘.

Es heißt, der 62-Jährige, der nur noch 52 Kilo wiegen soll, wolle unbedingt dabei sein.

Gibb sagte dem Blatt: „Ich schaue nach vorn und freue mich, dabei zu sein, wenn es möglich ist und unsere Soldaten und Soldatinnen zu unterstützen.“

Freunde unterdessen sind erstaunt, dass Gibb schon wieder auf die Bühne will.Ein Insider erklärte dazu: „Robin ist sehr pragmatisch. Er hat akzeptiert, dass dies wohl sein letzter öffentlicher Auftritt sein wird, also will er alles geben.“

Ein Insider verriet dem ‚Daily Mirror‘: „Es wäre ganz einfach ein Wunder, dass Robin in der Lage ist, zu performen. Er ist immer noch unglaublich schwach und schläft bis zu 14 Stunden am Tag. Robin wird sich buchstäblich aus dem Bett schleppen, um an diesem Konzert teilzunehmen. Er will unbedingt seinen Teil dazu beitragen. Unsere Soldaten sind die modernen Helden, aber Rob will sich auch bemühen, die früheren Soldaten als Helden zu ehren. Es wird ein unglaublich emotionaler Abend.“

Gemeinsam mit seinem Sohn Robin John (2) komponierte Gibb übrigens ein Requiem, das zum 100. Jahrestag des Auslaufens der ‚Titanic‘ am 10. April in London uraufgeführt werden soll. Das Requiem umfaßt 15 Sätze, in ‚Don’t Cry Alone‘ singt er selbst mit.

Foto: wenn.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren