Sonntag, 29. März 2009 13:18 Uhr

Schwere Wiedergeburt: Michael Jackson muß Moonwalk neu lernen

Michael Jacksons berühmter „Moonwalk“ ist eine selbst für junge Typen anspruchsvolle Tanzbewegung, aber ein Jackson-Konzert ohne den „Moonwalk“ wäre unvorstellbar. Sagt der große Meister. Deshalb hat sich das singende Ersatzteillager ein strenges Training auferlegt, um fit genug zu sein, während seiner Londoner Konzertserie in diesem Sommer den komplizierten Tanz aufzuführen. Vor acht Jahren zeigte er das letzte Mal bei einer Show zu seinem 30-jährigen Bühnenjubiläum öffentlich den „Moonwalk“, in dem er rückwärtsgleitend scheinbar vorwärtsläuft. Stundenlang studiert das 50-jährige Klappergestell Jackson derzeit alten Aufnahmen seiner berühmtesten Bewegung. Ein Team, bestehend aus dem renommierten Choreographen Kenny Ortega, und eine Reihe von Fitness-Trainern wollen die Zeit unbedingt zurückdrehen.
Musikerkollege Lionel Richie ist überzeugt davon, dass der Alterungsprozess Jacksons sportliche Fähigkeiten eingeschränkt habe und meint, der Comeback-Star solle sich stärker auf seinen Gesang als auf den Tanz konzentrieren. Doch Jackson will unbedingt die Schritte zeigen, die ihn berühmt gemacht haben.
.

Die Michael-Jackson Horrorshow: Das lebende Ersatzteillager 2002 bei einer seiner letzten Performances.
Foto: WENN, Videos: YouTube

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren