Mittwoch, 11. September 2019 20:56 Uhr

Schwesta Ewa muss ohne ihr Baby in den Knast

Foto: imago images / Jan Huebner

Im Juni 2017 wurde Rapperin Schwesta Ewa (35) zu zweieinhalb Jahren Gefängnis verurteilt. Damals wurde die Musikern wegen Körperverletzung, sexueller Verführung Minderjähriger und Steuerhinterziehung angeklagt. Nun hat sie die Vorladung zum Haftantritt erhalten und erlebt dabei einen bösen Schock: ihr kleines Baby darf nämlich nicht mit in den Knast.

Vor zwei Jahren wurde Skandal-Rapperin Schwesta Ewa aufgrund mehrerer Straftaten schuldig gesprochen. Darunter: Körperverletzung, Steuerhinterziehung von 60.000 Euro und sexuelle Verführung Minderjähriger. 2015 schlug die Frankfurterin unter anderem auf offener Straße auf eine drogenabhängige Frau ein. Zudem soll Ewa minderjährige Mädchen zur Prostitution gezwungen haben. Als junge Frau arbeitete die damals 16-Jährige selbst im Frankfurter Rotlicht-Milieu.

Quelle: instagram.com

Nun wird es für die „Schubse den Bullen“-Rapperin ernst: der Antritt der Haftstrafe steht an. Bereits in den nächsten zehn Tagen wird Ewa Müller in der JVA Willich bei Düsseldorf erwartet. Das berichtet die ‚Bild‘-Zeitung.

Die Tochter muss draußen bleiben

Allerdings wird der Gang in den Knast für Müller noch härter als ohnehin schon erwartet. Kurz vor Antritt der Freiheitsstrafe erfuhr Ewa nämlich, dass es sich bei dem Gefängnis um kein Mutter-Kind-Knast handelt sprich: Ewas kleine Tochter Aaliyah (9 Monate) muss draußen bleiben!

Dabei war sich die 35-Jährige absolut sicher, dass sie ihr Baby in die Zelle mitnehmen kann. Das machte sie auch in einem Insta-Post Mitte August deutlich indem sie schrieb: „Ich weiß noch nicht wann es ins Mutter-Kind-Gefängnis geht“.

„Was mache ich denn nun? Ich habe mich seit meiner Verurteilung immer vorbildlich verhalten“, erzählte die Sängerin der ‚Bild‘-Zeitung weiter. Trotz ihrer Vergehen bleibt für die Mutter zu hoffen, dass sich doch noch eine Lösung findet.

 

 

 

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren