Dienstag, 27. Februar 2018 12:53 Uhr

Scott Eastwood: Papa hilft nicht bei der Karriere, oder?

Scott Eastwood glaubt, dass nur er selbst für den Erfolg oder Misserfolg in seiner Karriere verantwortlich ist. Der 31-jährige Schauspieler ist der Sohn von Hollywood-Ikone Clint Eastwood.

Scott Eastwood: Papa hilft nicht bei der Karriere, oder?

Foto: Brian To/WENN.com

Doch auch wenn er einen sehr erfolgreichen Vater hat, glaubt Scott, dass er selbst für sein Schicksal verantwortlich ist und er niemals Gefälligkeiten aus der Filmindustrie erhalten hat. Dennoch hat er es geschafft, bereits in zahlreichen Filmen wie ‚Gran Torino‘ oder ‚Invictus – Unbezwungen‘ mitzuspielen.

In einem Interview mit ‚Be‘ erklärte er, dass auch er sich dem hohen Konkurrenzdruck, der in Hollywood besteht, stellen musste. „Es gibt so viele großartige Schauspieler da draußen und es gibt so viele talentierte Menschen, sodass es wie ein Zahlenspiel ist. Du musst einfach immer wieder zu Castings gehen. Du musst immer weitermachen und es immer wieder versuchen und ich tat das jahrelang. Es ist hart. Es kann sehr entmutigend sein.“

Von der Industrie hatte er keine Ahnung

Und auch wenn sein Vater in der gleichen Branche tätig ist, verriet Scott, dass er unwissend über die Methoden der Industrie war, bis er selbst die Schauspielkarriere einschlug. „Wusste ich irgendwas über die Industrie? Nicht bis ich selbst anfing in dieser zu arbeiten. Nicht bis ich als Barkeeper arbeiten, Autos einparken und auf Baustellen arbeiten musste, während ich für Filme vorsprach. Dann weißt du, dass es harte Arbeit ist in einem Film zu erscheinen und zu versuchen, Schauspieler zu sein.“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren