Mittwoch, 9. Mai 2018 19:53 Uhr

Sebastian Pannek: Bei „Bachelor in Paradise“ geht’s nicht um Liebe

Sebastian Pannek spricht sich gegen ‚Bachelor in Paradise‘ aus. Viola Kraus, Janika Jäcke, Erika Dorodnova und Evelyn Burdecki hatte der Ex-Bachelor damals zurückgewiesen. Die letzte Rose vergab er schließlich an Clea-Lacy Juhn und damit an seine wahre Liebe.

Sebastian Pannek: Bei "Bachelor in Paradise" geht´s nicht um Liebe

Sebastian Pannek mit Freundin Clea-Lacy Juhn und Bachelorette-Sieger David Friedrich. Foto: WENN.com

Und auch nach zwei Jahren sind die beiden Turteltauben noch überglücklich. Die vier anderen Damen sind allerdings noch auf der Such nach dem Einen. Ihr Glück wollen sie jetzt in Thailand bei ‚Bachelor in Paradise‘ finden. Pannek steht dem neuen Format jedoch sehr kritisch gegenüber.

In einem Gespräch mit der Illustrierten ‚Gala‘ äußert er seine Zweifel: „Ich fürchte, dass ‚Bachelor in Paradise‘ einfach eine weitere Dating-Show sein wird, die vom Niveau her nicht die allerhöchste Stufe erreichen wird.“ Vor allem die Ernsthaftigkeit der Teilnehmer stellt der ehemalige Rosenkavalier sehr in Frage: „Dadurch, dass die Kandidaten und Kandidatinnen schon durch den ‚Bachelor‘ oder die ‚Bachelorette‘ bekannt geworden sind, können wir davon ausgehen, dass die Protagonisten es nicht unbedingt ernst meinen. Soweit ich weiß, kennen sich alle schon untereinander und wussten, wer mitmachen wird. Das ist dann natürlich alles nicht mehr so echt.“

Sebastian Pannek: Bei "Bachelor in Paradise" geht´s nicht um Liebe

Evelyn und Domenico sind bei ‚Bachelor in Paradise‘ auf einer Wellenlänge. Foto: MG RTL D

Da geht’s um den eigenen Promistatus

Doch es hagelt weiter Kritik. Das männliche Model kann nämlich auch die Teilnahme von Oliver Sanne und Paul Janke keineswegs nachvollziehen und geht hart mit ihnen ins Gericht: „Wenn es beim ersten Mal mit der großen Liebe im Fernsehen nicht geklappt hat, dann geht es auch beim zweiten Mal nicht mehr um die Liebe, sondern darum irgendwie seinen Promistatus zu festigen und sich wieder ins Gedächtnis der Leute zu bringen.“ Schlussendlich zieht Pannek ein Fazit für sich selbst: „Ich glaube nicht, dass es da um die Liebe geht. Genau aus diesem Grund hätte ich da nicht mitgemacht.“

Mitverfolgen will der Fernsehdarsteller die Dating-Show trotz vernichtendem Urteil. Heute geht’s los.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren