Donnerstag, 20. Dezember 2018 18:27 Uhr

Seinfeld hat die teuersten Lacher

Foto: Ivan Nikolov/WENN.com

Seinfeld ist weiterhin der bestbezahlte Comedian laut Forbes. Der 64-jährige Entertainer stand auf der prestigeträchtigen Liste ganz oben, nachdem er in 12 Monaten rund 50 Millionen Euro verdient hatte.

Seinfeld hat die teuersten Lacher

Foto: Ivan Nikolov/WENN.com

Seinfeld macht auf der ganzen Welt Stand-Up-Shows. Alleine mit diesen erzielte er dieses Jahr rund 26 Millionen Euro und somit mehr als die Hälfte seines Einkommens im Vorjahr. Weitere Einnahmequellen Seinfelds sind seine Netflix-Serie ‚Comedians in Cars Getting Coffee‘, in der der Star Gäste in Oldtimern abholt. Seine berühmteste Episode ist wohl die, in der er Ex-Präsident Barack Obama zu Gast hat.

Seine Show ist kult

Außerdem zählt seine legendäre Show ‚Seinfeld‘ aus dem Jahr 1989, die neun Staffeln lang bei NBC lief, zu seinen top Verdiensten. Der Entertainer steht seit 2006 jedes Jahr auf der Forbes-Liste, abgesehen von 2016, als der ehemalige Comedian Kevin Hart, der mittlerweile in die Schauspielbranche gewechselt ist, ganze 76 Millionen Euro einnahm und Seinfeld nur auf rund 38 Millionen Euro kam.

Zu den zehn bestbezahlten Comedians gehören unter anderem auch Dave Chappelle (30 Millionen Euro) an dritter Stelle, Chris Rock (rund 26 Millionen Euro) an vierter Stelle und Ricky Gervais (21Millionen Euro) an fünfter Stelle.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren