06.05.2019 18:55 Uhr

Selena Gomez kämpft mit Bademode gegen Bodyshaming

Foto: Apega/WENN.com

Selena Gomez hat eine Swimwear-Kollektion gegen Bodyshaming herausgebracht. Vor zwei Wochen erst hatte die amerikanische Sängerin ihren ersten großen öffentlichen Auftritt seit ihrer Hospitalisierung im vergangenen Jahr absolviert.

Selena Gomez kämpft mit Bademode gegen Bodyshaming

Foto: Apega/WENN.com

Die 26-Jährige hatte sich im Oktober in ein Wellnesszentrum einweisen lassen, nachdem sie wegen ihrer Lupus-Erkrankung und den Nachwirkungen einer Nierentransplantation im Jahr 2017 mehrfach ins Krankenhaus gekommen war und einen emotionalen Nervenzusammenbruch erlitten hatte.

„Durch meine Nierentransplantation habe ich Narben …“

Aber auch beruflich scheint es bei der Musikerin wieder bergauf zu gehen. Denn wie ‚Vogue‘ berichtet, hat die Amerikanerin mit dem Launch des neuen Swimwear-Labels Krahs eine eigene Kollaboration mit dem Namen ‚Krahs x Selena Gomez‘ herausgebracht. Über ihre drei Kreationen sagte Gomez jetzt im Interview: „Das Designen hat mir wirklich Spaß gemacht. Durch meine Nierentransplantation habe ich Narben und fühle mich in Swimwear am wohlsten, wenn sie diese Stelle bedeckt.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Selena Gomez (@selenagomez) am Mai 2, 2019 um 10:32 PDT

So gehört zu der Linie eine High-Waist-Bikinihose mit Gürtel und ein Badeanzug mit Reißverschluss auf der Vorderseite. Über Theresa Mingus, die Gründerin von Krahs schreibt Gomez auf ihrer Instagram-Seite: „Sie hat mir gezeigt, wie man eine starke und furchtlose Frau sein kann. Ich sah ihr Potenzial, ihre Träume zu verwirklichen. Ich wollte nichts anderes, als mitzuerleben, wie sie diese erreicht und aufsteigt. Und hier bist du nun und verwirklichst sie.“

Auf der Website des Labels macht Mingus klar, worum es ihr mit ihrer Kollektion gehe: „Wir möchten Frauen den Druck nehmen und sie daran erinnern, dass es keine richtige oder falsche Art und Weise gibt, einen Badeanzug zu tragen.”