Montag, 27. Januar 2020 19:06 Uhr

Selena Gomez sieht sich als Missbrauchsopfer von Justin Bieber

Fotos: imago images / PanoramiC & imago images / ZUMA Press

Selena Gomez sah sich in ihrer Beziehung mit Justin Bieber als „Opfer“ emotionalen Missbrauchs. Die ‚Wolves‘-Sängerin führte von 2010 bis 2018 eine On/Off-Romanze mit dem Popstar.

Das ständige Auf und Ab kostete die Schauspielerin viele Nerven, und auch wenn sie ihre gemeinsame Zeit als „schön“ bezeichnet, so sei sie froh, dass es endlich vorbei ist.

Selena Gomez sieht sich als Missbrauchsopfer von Justin Bieber

imago images / Mary Evans

Kein würdevoller Abschluss

Trotzdem hatte sie das Gefühl, nicht richtig abschließen zu können, weil das Thema in den Medien ständig aufgeputscht wurde. In ihrem Lied ‚Lose You to Love Me‘ verarbeitet die 27-Jährige ihre Beziehung mit Justin und will nun endgültig mit dieser Zeit in ihrem Leben abschließen.

Sie berichtete ‚NPR‘: „Ich hatte das Gefühl, keinen würdevollen Abschluss gefunden zu haben, und das hatte ich akzeptiert, aber ich wusste, ich muss noch einen Weg finden, und ein paar Dinge loszuwerden, die ich gerne gesagt hätte.“ Über den Song, von dem sie zugegeben hat, dass er an Justin gerichtet ist, sagt sie: „Es ist kein hasserfüllter Song.“

„Ich sehe mich als Missbrauchsopfer“

Und weiter: „Es ist ein Song, der erzählt, dass ich etwas Schönes hatte, und das würde ich nie abstreiten. Es war aber auch sehr schwierig und ich bin glücklich, dass es vorbei ist.“ Mit dem Lied wollte sie ausdrücken, dass sie das Ende ihrer Beziehung akzeptiert und respektiert, so die Sängerin. Sie sei jetzt bereit für ein „komplett neues Kapitel“.

Auf die Frage hin, ob die Beziehung mit Bieber zu den schwersten Zeiten ihres Lebens gehörte, verneinte sie: „Nein, denn ich habe daraus Kraft gezogen. Es ist gefährlich, in der Opferrolle zu bleiben. Und ich will nicht respektlos sein, aber ich sehe mich als Missbrauchsopfer.“

Sie bestätigte, dass es sich um emotionalen Missbrauch gehandelt habe. Inzwischen fühlt sich die Sängerin aber „so stark wie noch nie“ und ist froh, dieses Kapitel ihres Lebens „so elegant wie möglich“ abgeschlossen zu haben.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren