Mittwoch, 15. April 2020 11:50 Uhr

Selma Blair: Sie hat ihre Krankheit akzeptiert

imago images / Everett Collection

Selma Blair leidet an der Krankheit Multiple Sklerose und obwohl sich diese von Zeit zu Zeit immer mehr verstärkt, bleibt die Amerikanerin optimistisch.

„Verzweifelt nicht. Das passiert schon zu häufig. Ich bin gesund. Ich bin da. Ich habe mich daran gewöhnt. Es wird immer kleine Tiefpunkte mitten in der Nacht geben. Angst. Unwissenheit“, erklärt sie in einem Instagram-Post, den sie kürzlich veröffentlicht hat.

Wenn es ihr einmal zu viel werde, rufe sie sich Hilfe dazu. Ihre Lösung: „Ich setze mir jeden Tag zu Hause kleine Ziele. Ich lächle, auch wenn ich mich vielleicht mal nicht unbedingt danach fühlen sollte. Das Grinsen wird bleiben.“

Quelle: instagram.com

Sie genießt die Zeit mit ihrem Sohn

Anfang April hatte die 47-Jährige erklärt, die Zeit in Corona-Quarantäne zu genießen, da sie nun mehr Zeit mit ihrem achtjährigen Sohn Arthur verbringen kann.

In einem Gespräch mit Miley Cyrus für deren ‚Bright Minded‘-Kanal sagte Blair: „Ich war zwei Jahre lang ziemlich isoliert, weil meine körperlichen Probleme es mir erschweren, rauszukommen, es ist schwieriger zu sprechen, all diese Dinge. Jetzt ist jeder auf der gleichen täglichen Strecke, auf der ich mich befinde. Das ist eine unglaubliche Zeit für mich, denn ich bin zu Hause, und mein Sohn ist zu Hause und die Menschen verstehen das.“ (Bang)

Das könnte Euch auch interessieren