Sonntag, 14. Juli 2019 08:58 Uhr

Seth Rogen: So fies lästert er über Beyonce

Fotos: WENN.com

„Sie bekommt Applaus dafür zu existieren“ – diese nicht besonders netten Worte fand Seth Rogen (37) über seine „König der Löwen“-Kollegin Beyoncé Knowles (36).

Seth Rogen: So fies lästert er über Beyonce

Fotos: WENN.com

Alle lieben Beyoncé und es gibt kaum jemanden, der jemals ein schlechtes Wort über sie verliert. Nicht so Seth Rogen. Der Schauspieler, der im Live-Remake von Der König der Löwen das lustige Wildschwein Pumbaa spricht, machte sich bei Jimmy Kimmel (51) über Queen B lustig.

Genauer gesagt amüsierte er sich weniger über Beyoncé selbst, sondern darüber wie ihre Umgebung ausflippt, wenn sie nur den Raum betritt.

„Beyoncé war anwesend und alle haben den Verstand verloren. Ich habe so etwas noch nie gesehen. Der Regisseur Jon hat vor Filmbeginn den Cast vorgestellt. Nacheinander kommen wir also auf die Bühne um zu winken. Als Beyoncé rauskam, sprang das Publikum von seinen Sitzen und klatschte wie verrückt. Sie bekommt Applaus dafür zu existieren. Allein ihre Anwesenheit war Grund genug für Standing Ovation.“

Angst vor Beyoncés Bodyguards

Jimmy Kimmel wollte natürlich aus wissen, ob die Stars bei der Premiere miteinander gesprochen haben. Und tatsächlich, die Sängerin sprach Seth Rogen an. Er andersherum hätte sie nie angesprochen, einfach schon aus Angst vor ihren Bodyguards. Mit denen hat er nämlich schon schlechte Erfahrungen machen müssen.

„Das letzte Mal, als ich versucht habe sie anzusprechen, war bei den Grammys vor elf Jahren. Ihr Bodyguard hat mich so grob von ihr weggestoßen, dass mein ganzer Drink auf mir war. “

Zum Glück war sein Zusammentreffen mit der dreifachen Mutter und 23-fachen Grammy-Gewinnerin bei der gemeinsamen Premiere am Dienstag deutlich angenehmer. Es gab eine kleine Umarmung, bei der sich seine Barthaare in ihrer aufwendigen, bodenlange Glitzerrobe von Alexander McQueen verfingen und Beyoncé war nichts als höflich und nett zu ihm.

Seht hier wie emotional die Arbeit im Studio für Der König der Löwen war. Ab dem 17. Juli könnt ihr das Ergebnis dann auch endlich in voller Länge im Kino erleben.

View this post on Instagram A post shared by Disney’s The Lion King (@lionking) on Jul 12, 2019 at 10:03am PDT

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren