Mittwoch, 31. Juli 2019 07:49 Uhr

Shannen Doherty: Durch Luke Perry kam sie doch noch zum Reboot

Foto: imago images / MediaPunch

Der Tod von Shannen Dohertys ‚Beverly Hills, 90210‘-Kollege Luke Perry veranlasste sie dazu, ihre Entscheidung, nicht im Reboot der Serie mitzuspielen, zu überdenken.

Shannen Doherty: Durch Luke Perry kam sie doch noch zum Reboot

Foto: imago images / MediaPunch

Die 48-jährige Schauspielerin wollte zuerst nicht in dem Neustart der berühmten 90er Jahre Serie mitspielen, aber nach Lukes Tod entschied Shannen, dass sie doch ein Teil davon sein wollte. ‚ET Canada‘ erklärte die ‚Charmed – Zauberhafte Hexen‘-Darstellerin, was sie zu ihrer Meinungsänderung veranlasste.

„Ich war nicht dabei [vor Lukes Tod]… und es war nicht lange nach seinem Tod, dass ich sagte ‚OK, ja.‘ Ich dachte, es würde mit oder ohne mir gut gehen, um ehrlich zu sein. Für mich war die Wiederholung von Brenda etwas, von dem ich sagte, dass ich es nicht zweimal tun würde und jetzt habe ich es doch gemacht.“

Tribut-Folge von „Riverdale“

Dadurch, dass alle Serien-Stars zusammen an dem Projekt mitarbeiteten und gemeinsam am Set waren, konnten sie ihrem ehemaligen Serien-Kollege die letzte Ehre erweisen. „Für mich fühlte es sich letztlich so an, als würde es ihn und seine Erinnerung ehren und was er für das Publikum und die Fans und für uns alle bedeutete. Als seine On-Set-Familie hatte ich das Gefühl, dass es eine wichtige Zeit für uns alle war, zusammenzukommen, um ihn zu ehren.”

Doherty wird auch in der Serie ‚Riverdale‚, in der Perry seit Beginn im Jahr 2017 mitspielte, zu sehen sein – als Hommage an ihren Freund. Sie teilte die Neuigkeiten auf ihrem Instagram-Account mit und schrieb: „Es ist mir eine große Ehre, Luke in Riverdale Tribut zu zollen. Die Sorgfalt, mit der diese Show seine Erinnerung ehrt, ist wunderschön. Er wird vermisst. Heute. Morgen. Für immer.“

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren