Top News
Montag, 22. Juli 2019 09:49 Uhr

Shannen Doherty spielt für Luke Perry in „Riverdale“

Schauspielerin Shannen Doherty ist in einer Tribute-Folge der TV-Serie «Riverdale» zu sehen. Foto: F. Sadou/AdMedia via ZUMA Wire

Sie waren das Traumpaar der 90er-Jahre-Kultserie „Beverly Hills, 90210“: Shannen Doherty und Luke Perry. Nun wird die Schauspielerin in der TV-Serie „Riverdale“ für ihren verstorbenen Ex-Kollegen zu sehen sein.

Shannen Doherty spielt für Luke Perry in "Riverdale"

Schauspielerin Shannen Doherty ist in einer Tribute-Folge der TV-Serie „Riverdale“ zu sehen. Foto: F. Sadou/AdMedia via ZUMA Wire

US-Schauspielerin Shannen Doherty (48, „Charmed – Zauberhafte Hexen“) ist in einer Tribute-Folge der TV-Serie „Riverdale“ für ihren verstorbenen Ex-Kollegen Luke Perry zu sehen. Auf Instagram postete sie am Sonntag zwei alte Fotos von sich und Perry, der im März im Alter von nur 52 Jahren nach einem Schlaganfall starb.

Tribute-Folge kommt im Oktober

Dazu schrieb sie: „Ich fühle mich sehr geehrt, Luke in „Riverdale“ würdigen zu können. Die Art, wie diese Serie sein Andenken ehrt, ist wunderschön. Er wird vermisst. Heute. Morgen. Für immer.“ Die Tribute-Folge soll im Oktober unter dem Titel „Kapitel 58: In Memoriam“ beim US-Sender „The CW“ laufen.

Shannen Doherty spielt für Luke Perry in "Riverdale"

Foto: imago images / ZUMA Press

Bereits am 7. August feiert die 90er-Jahre-Kultserie „Beverly Hills, 90210“ ihr TV-Comeback. Doherty und Perry spielten darin jahrelang das Liebespaar Brenda Walsh und Dylan McKay. In der Neuauflage sind neben Doherty auch wieder Jennie Garth, Jason Priestley, Tori Spelling, Ian Ziering, Brian Austin Green und Gabrielle Carteris zu sehen.

Langer Kampf gegen den Krebs

Doherty kämpft seit langem gegen den Brustkrebs und dokumentierte ihren Weg – inklusive einer Operation zum Brustaufbau – immer wieder in den sozialen Netzwerken. 2015 wurde die Krankheit bei ihr diagnostiziert. Gerade habe sie sich wieder Bluttests und Untersuchungen unterzogen, postete sie am Sonntag auf Instagram. Sie sei dankbar, in einer Produktion zu arbeiten, die es ihr erlaube, sich um ihre Gesundheit zu kümmern. (dpa/KT)

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren