04.10.2008 22:48 Uhr

Sharon Osbourne: Die Antibaby-Pille verursacht Krebs

Sharon Osbourne war entsetzt, als ihre Tochter Kelly begonnen hatte, die Antibabypille zu nehmen. Sharon, die mit Rocker Ozzy Osbourne verheiratet ist, ist überzeugt, dass ihr Darmkrebs durch das Medikament verursacht wurde, und hat Angst dass auch Kelly Opfer der lebensgefährlichen Erkrankung werden könnte. Kelly, die offizielle Botschafterin für den Weltverhütungstag ist, sagte, „Meine Mum hatte damit ein Problem, dass ich die Pille nehme. Sie findet es nicht gut, dass ich sie nehme. Auf Grund ihrer Geschichte ist sie absolut überzeugt, dass es Krebs verursacht.

Bei Sharon wurde 2002 Darmkrebs diagnostiziert. Nachdem sie die Behandlung erfolgreich überstanden hatte, gründete sie das Sharon Osbourne Darmkrebs-Programm am Cedars Sinai Medical Center in Los Angeles.

Kelly hat auch verraten, dass ihre Eltern zum ersten Mal mit ihr über Sex sprachen, als sie erst sieben Jahre alt war. Die jetzt 23-jährige Fernsehmoderatorin sagte, „Bei jedem einzelnen Konzert meines Vaters wurden Kondome umsonst verteilt. Mit sieben habe ich eins aufgehoben und meine Mutter gefragt, Was ist das, Mum? Sie musste es mir erklären. Es ist ein Punkt, in dem meine Eltern niemals scheu gewesen sind. Sie wollen, dass ich mich schütze. (BangMedia)
 

Das könnte Euch auch interessieren