Dienstag, 3. März 2009 15:27 Uhr

Sharon Osbourne von TV-Bewerberin verklagt

Promi-Gattin Sharon Osbourne ist offenbar wegen einer angeblichen Attacke auf eine Reality-Show-Bewerberin verklagt worden. Gegen die 56-jährige Showjurorin ist nun Klage eingereicht worden. Die für ihr oft störrisches Verhalten bekannte TV-Diva soll die 29-jährige Megan Houseman im vergangenen Dezember bei den Dreharbeiten zu ‚Rock of Love: Charm School‘ gekratzt und an den Haaren gezerrt haben. Das Opfer des Gewaltausbruchs klagt nun wegen tätlichen Angriffs, Fahrlässigkeit und Verursachung von emotionalem Stress.
Die Bewerberin gibt an, dass Osbourne während der Dreharbeiten zu der TV-Show ihre Geduld verloren hat. Dies ist insbesondere deshalb schräg, weil das TV-Format des US-Senders ‚VH1‘ sich eigentlich mit der Verbesserung von Manieren und Etikette seiner Bewerber beschäftigt. Der Wutausbruch kam, nachdem das ehemalige Playboy Model den Ehemann der Jurorin, Ozzy Osbourne, beschimpft hatte.
Die vor dem Superiour Court in Los Angeles eingereichte Klageschrift führt aus, dass Houseman durch die Attacke „schwer verletzt und dauerhaften Schaden an Gesundheit, Stärke und Aktivitäten“ erlitt. Die Frau verlangt nun Schadensersatz und will, dass ihre derzeitigen und künftigen medizinischen Kosten abgedeckt werden.
Zur Zeit des Vorfalls berichtete ein Insider: „Megan dachte, dass Sharon sie wegputzt, also keifte sie zurück und behauptete, dass Sharon nur deswegen berühmt sei,weil sie einen Rockstar manage, der nicht mehr berühmt sei – da ist die Lage explodiert.“ Das Model war in der vierten Episode der Serie rausgeschmissen worden, nachdem sie sich mit der späteren Gewinnerin Brandi Mahon anlegte.
.

Video: YouTube

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren