11.09.2020 09:10 Uhr

Sharon Stone über Donald Trump: „Ich schäme mich“

Hollywoodstar Sharon Stone hat wenig Sympathien für ihren Präsidenten Donald Trump. Aber die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel mag sie offenbar sehr.

imago images / MediaPunch

US-Schauspielerin Sharon Stone (62) hat Donald Trump für seine Politik scharf kritisiert. „Ich bin nicht stolz auf unseren Präsidenten. Ich schäme mich dafür, dass er dieses heilige Amt innehat“, sagte Stone der Deutschen Presse-Agentur. Eine solch wichtige Position müsse man mit Ernsthaftigkeit und Ehrfurcht ausfüllen.

Lob für die Kanzlerin

Für die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel hat der Hollywood-Star („Basic Instinct“, „Casino“) dagegen nur lobende Worte. „Frau Merkel finde ich erstaunlich und großartig. Ich schätze sie zutiefst. Es macht viel aus, dass man zu jemandem aufschauen kann, den man respektiert.“

Die USA sind von der Corona-Krise am härtesten getroffen. Auch die Aufkündigung internationaler Verträge empfindet Stone als Fehler, wie sie sagte: „Die Menschen hier hoffen einfach, dass die Welt versteht: Wir wollen euch zurück. Wir sind eine Nation, die den Rest der Welt liebt. Wir glauben an die Weltgemeinschaft – wir sind eins.“

Sharon Stone fordert zur Wahl auf

Bereits im August hatte Sharon Stone Trump in einem emotionalen Instagram-Video scharf angegriffen. Es gäbe nur eine Möglichkeit, wie man die Zustände in den USA ändern könne: „Nur wenn ihr bei der nächsten Wahl für Joe Biden und Kamala Harris stimmt.“ Die 62-Jährige fand deutliche Worte: „Bitte geht wählen und wählt keinen Mörder!“

Stone ist ab dem 18. September in der Netflix-Serie „Ratched“ zu sehen. Dabei geht es um die Vorgeschichte der aus dem Film „Einer flog über das Kuckucksnest“ bekannten Krankenschwester Mildred Ratched.

Galerie

Sharon Stone: Ihre 10 bekanntesten Filme

1988: Nico
1989: Moon Trek
1990: Die totale Erinnerung – Total Recall
1992: Basic Instinct
1995: Casino
1998: Sphere – Die Macht aus dem All
2004: Catwoman
2006: Alpha Dog – Tödliche Freundschaften
2013: Lovelace
2013: Plötzlich Gigolo

© dpa-infocom, dpa:200911-99-515959/2, KT

Das könnte Euch auch interessieren