16.08.2020 23:18 Uhr

Sharon Stone warnt: „Bitte tragt eine Maske!“

Sharon Stone hat enthüllt, dass ihre jüngere Schwester Kelly an dem Corona-Virus erkrankt ist und in einem erschreckend aussehenden Krankenzimmer eingesperrt ist.

Foto: Imago Images / Zuma Press

Auf Instagram veröffentlichte die Hollywood-Schauspielerin ein Foto eines Zimmers, in dem eine große gelbe Röhre hineinführt und in dem mehrere mit Schutzanzügen bekleidete Ärzte zu sehen sind.

Sharon verriet, dass Kelly (59) in dem Raum behandelt werde und beschriftete das Bild mit den Worten: „Meine Schwester Kelly, die bereits Lupus hat, hat jetzt COVID-19. Dies ist ihr Krankenzimmer.

„Das war einer von euch Maskenverweigerern“

„Einer von euch Nicht-Maskenträgern hat das getan. Sie hat kein gutes Immunsystem. Der einzige Ort, an den sie ging, war die Apotheke.

Die 62-Jährige fügte hinzu: „In ihrem Bezirk gibt es keine Tests, es sei denn, man hat Symptome. Dann wartet man 5 Tage auf die Ergebnisse“. Sie fügte hinzu: „Könnt ihr euch vorstellen in diesem Zimmer alleine zu sein? Tragt eine Maske! Für euch und andere. Bitte“.

Es wird angenommen, dass Kelly in einem Krankenhaus in Miami behandelt wird, obwohl sie sich mit ihrem Ehemann eigentlich in Montana isoliert hatte.

„Ich schnappe bei jedem Atemzug nach Luft“

Kelly selbst nutzte ebenfalls Instagram, um ein Video aus ihrem Krankenhausbett zu posten. Das Zimmer liegt im Dunkeln und sie bittet ihre Follower, zu begreifen, dass dies real ist.

„Ich schnappe nach Luft … bei jedem Atemzug!“ sagt die Sängerin in dem Clip, der in den frühen Morgenstunden am heutigen Sonntag hochgeladen wurde. „Bitte tut es für die Menschen, die ihr liebt: Macht mehr Tests, tragt mehr Masken. Fordert alle auf, Masken zu tragen. Ihr wollt euch niemals so fühlen. Ich verspreche es euch!“

View this post on Instagram

Please listen with love

A post shared by kelly stone singer (@thekellystone) on

Sie dachte, Corona würde sie nicht kriegen

Im Video beginnt sie zu weinen und fügt hinzu: „Ich habe nur Liebe in mir. Mein Herz bricht für all die Menschen, die nicht atmen können!“

Zwei Tage vor ihrer Krankenhauseinweisung teilte Kelly ein Foto von sich und ihrem Ehemann und schrieb: „Das sind wir. 13. März. Fahren in unser Paradies in Montana. Wir dachten, Covid würde uns nicht finden. Kein Einkaufen, keine Partys, kaum einen Menschen gesehen. Jetzt kämpfe ich um jeden Atemzug. Du willst kein Covid“.

Galerie

Sie will über Instagram informieren

Kelly – die eng mit ihrer älteren Schwester Sharon verbunden ist – hat während der Pandemie über eine Reihe von Gesundheitsproblemen gesprochen und ihr Instagram bereits mehrfach dafür genutzt, um die Spende von Blutplasma zu fördern und Informationen für Menschen mit Depressionen und oder Hungersnot bereitgestellt

Das könnte Euch auch interessieren