Mittwoch, 30. Januar 2019 10:57 Uhr

Shawn Mendes macht sich wegen der Grammys fast in die Hose

Foto: Brian To/WENN.com

Shawn Mendes leidet wegen den Grammys schon jetzt an Lampenfieber. Die begehrten Musik-Awards werden am 10. Februar im Staples Center in Los Angeles verliehen. Der kanadische Popsänger ist mit seinem Hit ‚In My Blood‘ in der Kategorie ‚Song des Jahres‘ nominiert, außerdem kann er sich Hoffnungen für das ‚Pop-Album des Jahres‘ machen.

Shawn Mendes macht sich wegen den Grammy's fast in die Hose

Foto: Brian To/WENN.com

In einem Instagram-Video spricht er nun offen über seine Nervosität, Hoffnungen und Ängste aufgrund des anstehenden Events.

Er hat Angst zu versagen

„Ich habe darüber nachgedacht, dass ich wirklich nervös wegen den Grammys bin und was mich nervös macht, wenn ich performe. Ich habe realisiert, dass ich mich so sehr darum sorge, was die Leute denken, egal ob es Leute sind, die im Publikum sitzen oder online. Ich sitze da und denke einfach ‚Was muss ich jetzt tun, um die Leute zu beeindrucken?‘ Und mir wird klar, dass es ein rückwärts gerichtetes Ding ist und was ich wirklich tun muss, ist, mich hinzusetzen und meinen Song zu singen und wirklich diese Verbindung aufzubauen“, schildert der Musiker.

Quelle: instagram.com

Am wichtigsten sei für ihn stets, Spaß an seiner Arbeit zu haben. „Ich muss Gänsehaut aufgrund der Tatsache bekommen, dass ich total genieße, was ich tue. Der einzige Weg, wie es die Zuhörer ebenfalls fühlen können, besteht darin, wenn ich es fühle. Wenn du etwas mit Leidenschaft verfolgst oder wenn du es auf deine eigene Art und Weise machen kannst… das Ziel ist es nicht, die Leute zu beeindrucken. Wenn es jemanden gibt, den du beeindrucken solltest, dann bist du es selbst“, erklärt Shawn.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren