Mittwoch, 8. August 2018 22:06 Uhr

Shawn Mendes wird 20 – und alle Mädchen liegen ihm zu Füßen

YouTube hat ihm die Tür geöffnet: Inzwischen ist Teenie-Schwarm Shawn Mendes eine internationale anerkannte Pop-Größe. Früher hat man ihn mit Justin Bieber verglichen – die Zeiten sind aber längst vorbei.

Shawn Mendes wird 20 - und alle Mädchen liegen ihm zu Füßen

Foto: Derrick Salters/WENN.com

Er hat die Daumen gedrückt, er hat ein Lied aufgenommen – es hat nichts genützt. Portugal ist bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland früh ausgeschieden. Dabei hat Shawn Mendes mit einer überarbeiteten Version seines Hits „In My Blood“, in dem er auch auf Portugiesisch singt, den offiziellen WM-Song für die Portugiesen geliefert. Kernaussage des Titels: Aufgeben ist nicht in meinem Blut. Und: Erobere deinen Traum.

Aber wie passt überhaupt ein kanadischer Teenie-Schwarm zu Portugal? Ganz so überraschend ist es nicht: Manuel Mendes, der Vater von Shawn, stammt aus dem Süden Portugals.

Wesentlich erfolgreicher als die portugiesische Nationalmannschaft ist Shwan Mendes momentan auf jeden Fall. Bei der letzten Echo-Veranstaltung gab es die meisten Buh-Rufe für die umstrittenen Rapper Kollegah und Farid Bang, am lautesten war das ekstatische Gekreische der Fans bei Shawn Mendes, der es in wenigen Jahren vom YouTube-Star zum Chartstürmer gebracht hat. Dabei wird der kanadische Musiker heute gerade mal 20 Jahre alt.

2012 erste Videos auf Youtube

Er wurde 2012 mit YouTube-Videos bekannt und im Alter von 15 Jahren von einer Plattenfirma entdeckt: Zu Beginn seiner Karriere wurde Shawn Mendes schnell als neuer Justin Bieber abgestempelt. Die Zeiten sind mittlerweile vorbei. Auf seinem dritten Album „Shawn Mendes“, das im Mai erschienen ist, zeigt sich der Musiker musikalisch reif und variantenreich.

Shawn Mendes wird 20 - und alle Mädchen liegen ihm zu Füßen

Foto: Universal Music

Der Songwriter aus einem Vorort von Toronto war noch nicht mal volljährig, als er es 2015 mit seinem Debütalbum „Handwritten“ auf Platz eins der US-Charts schaffte. Das gelang nur einem Kanadier zuvor: Justin Bieber. Der Nachfolger „Illuminate“ erreichte ebenfalls die Spitzenposition. Klar, dass der junge Musiker mit seinem dritten Album nachlegen wollte.

Mal poppig, mal romantisch

Er zeigt sich diesmal nicht nur von seiner poppigen und romantischen Seite, er wechselt immer wieder auch das Genre. Mal erinnert er an die Rockband Kings of Leon, dann wieder an Justin Timberlake oder Ed Sheeran. Für ihn ist das ganz natürlich: „Ich höre genau so Musik: Rap am Morgen im Fitnessstudio, nachmittags Singer/Songwriter-Musik und Country oder Pop am späten Abend“, sagte Mendes der Deutschen Presse-Agentur. „Die Grenzen zwischen diesen Genres gibt es nicht mehr. Gute Musik ist gute Musik.“

Und was ist mit Justin Bieber? Ganz wird er die Verbindung zu seinem kanadischen Landsmann nicht los: Shawn Mendes war einige Zeit mit Hailey Baldwin „zusammen“, die Ende Juni aber plötzlich alle gemeinsamen Fotos von ihrem Instagram-Account gelöscht hat. Anfang Juli gab sie ihre Verlobung mit Justin Bieber bekannt.

Böses Blut gibt es deswegen aber nicht. Er habe ihr eine SMS geschickt und ihr gratuliert, verriet der Sänger kürzlich „E! News“.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren