Freitag, 11. Juni 2010 15:37 Uhr

Shia LaBeouf: „Ich werde Megan Fox sehr vermissen“

Los Angeles. Hollywood-Beau Shia LaBeouf (24) wird seine ‚Transformers‘-Kollegin Megan Fox (24) beim dritten Teil der Action-Reihe schmerzlich vermissen. Der Schönling (‚Wall Street – Geld schläft nicht‘) und die Beauty (‚Jennifer’s Body‘) spielten sich Seite an Seite durch die ersten beiden ‚Transformers‘-Teile, doch nun werden sie auseinander gerissen, weil Fox im dritten Teil der Auto-Roboter-Saga nicht mehr dabei sein wollte.
„Ich liebe Megan und werde das Mädel vermissen“, erklärte LaBeouf in der US-Show ‚USA Today‘.

Doch der Star wird sich schnell trösten können: Fox wurde immerhin durch das schöne ‚Victoria’s Secret‘-Model Rosie Huntington-Whiteley (23) ersetzt. Bei den Kurven wundert es niemand, dass LaBeouf sich auf die Zusammenarbeit mit der jungen Britin freut. Der Schauspieler erklärte seine Vorfreude allerdings brav: „Sam und Mikaela [LaBeoufs und Fox‘ Charaktere] sind zu einer Person geworden. Mit Rosie kann man wieder eine ganz neue Perspektive entdecken.“
Megan Fox‘ Ausstieg aus der Serie kommt indes nicht wirklich überraschend. Schon in der Vergangenheit äußerte sich das Nachwuchstalent negativ über Regisseur Michael Bay und die Filme insgesamt. Der Filmemacher aber verzieh seiner Hauptdarstellern, weil sie noch so jung ist.
Inzwischen räumte der Regisseur auch Probleme beim Dreh zum zweiten Teil ‚Transformers – die Rache‘ ein, gab allerdings nicht sich, sondern der wirtschaftlichen Lage die Schuld. „Ich akzeptiere einen Teil der Kritik“, so Bay, „es war sehr schwer, so kurz nach dem Streik der Autoren die Fortsetzung zu drehen.“
Die Arbeit an ‚Transformers 3‘ soll nächsten Monat beginnen, damit der Streifen 2011 ins Kino kommt – ohne Megan Fox und mit einem trauernden Shia LaBeouf. (CoverMedia)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren