Montag, 12. November 2018 09:46 Uhr

Shirin David: „Es macht mich traurig, dass Deutschland Anti-Beauty ist“

Vor rund zwei Wochen gab Shirin David preis, wieviel sie für Schönheits-Operationen ausgegeben hat. Laut eigenem Bekenntnis waren es wohl 75.000 Euro.

Shirin David: „Es macht mich traurig, dass Deutschland Anti-Beauty ist“

Foto: AEDT/WENN.com

Nun meldet sich die Blondine erneut zu Wort und erklärt, dass sie es absolut nicht verstehen kann, warum über die Summe so viel diskutiert wird: „Es macht mich traurig, dass Deutschland Anti-Beauty ist“, sagt sie in einem neuen YouTube-Video, welches sie gestern auf ihrem Kanal hochlud.

Quelle: instagram.com

Shirin regt sich über Presse auf

„Ich habe immer das Gefühl, dass wir immer noch in 1960 feststecken und stecken geblieben sind, was Sachen angeht, wie sich zu schmücken. Man könnte lange darüber sprechen, warum in Deutschland teure Sachen versteckt werden müssen. Ich werde es nie verstehen und möchte es auch nicht verstehen“, so die Influencerin weiter.

Shirin David steht offen zu ihren Operationen und deutet in ihrem neuen Video auch an, in welche Körperteile die 75.000 Euro geflossen sind: Zähne, Nase, Nägel, Haare, Brüste.

Quelle: instagram.com

Am Ende richtet Shirin ihr Wort auch direkt an die Presse, die alle in den letzten Tagen über sie und ihre OPs berichtet hatten, sie selbst nennt sie Berichterstattung „reißerisch“: „Warum lassen wir nicht Frauen leben, die das an sich machen, worauf sie Lust haben. Warum wird das immer noch im Jahre 2019 kritisiert?“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren