Samstag, 30. Januar 2010 13:41 Uhr

Shootingstar Ke$ha pinkelt ins Waschbecken

Anläßlich der PR-Offensive für US-Popstar Kesha, gibt es vor den unglaublichen Geschichten über die junge Sängerin offenbar kein Entrinnen mehr. Letztes Jahr, so erzählt die 22-jährige heute, habe sie bei einem Kneipenbesuch mit Lily Allen in London kurzerhand in ein Handwaschbecken gepinkelt. Währenddessen Allen sang, mußte Keshanämlich dringend auf’s Klo und fand dasselbe offenbar nicht. Deshalb pinkelte sie kurzerhand in ein Waschbecken und macht deutlich, dass sie dabei alles andere als besoffen war: “Die Leute machen eine große Sache daraus, weil ich in ein Waschbecken gepinkelt habe, aber das war doch nicht schockierend. Ich war noch nicht einmal betrunken. Das ist ein Instinkt, als Mensch und als Tier… Ich musste einfach mal. Draußen waren überall Paparazzi, was sollte ich also machen? Es war ordinär, das weiß ich. Aber wir sind doch alle Tiere.” Besser gesagt: Schweine. Bezeichnenderweise heißt ihr neue Album ‚Animal‘.

Kesha erklärte auch, dass ihr Vergleiche mit Lady GaGa oder Katy Perry gar nicht behagen: „Ich finde die Vergleich mit der früheren Madonna gut, aber ich habe nichts gemeinsam mit Lady GaGa oder Katy Perry. Ich singe nicht wie sie oder kleide mich so. Kann mir also biutte jemand erklären, wo wir ähnlich sein sollen, abgesehen davon, dass wir alle eine Vagina haben?“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren