20.03.2020 08:32 Uhr

Sido: „Viele Menschen werden ruiniert sein“

imago images / Beautiful Sports

Sido verlangt wegen des Coronavirus einen Shutdown. Der Rapper hat sich in seiner Instagram-Story zu der Krise geäußert und verlangt von der Regierung eine Ausgangssperre zu verordnen.

So schrieb er darin: „Wenn man mich fragen würde, dann sofort Shutdown. Zu viele Leute verstehen den Ernst der Lage nicht und das geht auf Kosten anderer.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Sido (@shawnstein) am Jul 15, 2019 um 7:19 PDT

Klare Forderung

Und für seine Forderung hat er auch einen Grund: „Es geht nicht darum, dass diese ‚Grippe‘ uns alle umbringt, sondern darum, wie lange die aktuelle Situation anhält. Je länger es dauert bis Normalität einkehrt, desto mehr Menschen werden danach ruiniert sein. Es ist jetzt schon eine Katastrophe für viele, aber es kann noch viel schlimmer werden. Diese Ignoranz spielt mit der Gesundheit und den Existenzen vieler Menschen. Wenn mein Wort bei euch ein wenig was zählt, dann bleibt bitte zuhause!“

Harte Zeit

Dabei hat der Sänger auch privat gerade keine einfache Zeit: So verkündete seine Frau Charlotte Würdig erst vergangene Woche die Trennung der beiden. Darin schrieb sie: „Nach acht Jahren voller Freude, Glück und Abenteuer mit Hochs und Tiefs sind Paul und ich vor einiger Zeit zu dem Entschluss gekommen, unsere Beziehung von nun an als liebende Eltern, aber nicht mehr als Liebespaar zu führen.“