Samstag, 9. Mai 2020 08:57 Uhr

Siegfried & Roy: Roy Horn stirbt nach Coronavirus-Erkrankung

imago images / ZUMA Press

Roy Horn vom weltberühmten deutschen Magierduo Siegfried & Roy ist tot. Er starb am Freitag an den Folgen einer Coronavirus-Erkrankung. Horn wurde 75 Jahre alt.

Er sei am Freitag in einem Krankenhaus in Las Vegas an den Folgen von Covid-19 gestorben, teilte Sprecher Dave Kirvin mit. In einem Statement seines langjährigen Lebensgefährten und Bühnenpartners Siegfried Fischbacher (80) heißt es: „Heute hat die Welt einen der Großen der Magie verloren, aber ich habe meinen besten Freund verloren.“

Siegfried & Roy: Roy Horn stirbt nach Coronavirus-Erkrankung

Siegfried & Roy 1992. imago images / MediaPunch

Weiter heißt es: „Schon bei unserer ersten Begegnung wusste ich, dass Roy und ich zusammen die Welt verändern würden. Es hätte keinen Siegfried ohne Roy und keinen Roy ohne Siegfried gegeben. Roy war sein ganzes Leben lang ein Kämpfer, auch in diesen letzten Tagen. Mein herzlicher Dank geht an das Team von Ärzten, Krankenschwestern und Mitarbeitern des Mountain View Hospital, das heldenhaft gegen dieses heimtückische Virus gearbeitet hat, das Roy letztendlich das Leben gekostet hat.“

Faszinierende Shows

Mehr als ein Vierteljahrhundert faszinierte er als die eine Hälfte von Siegfried & Roy mit atemberaubenden Shows am Las-Vegas-Strip. Mehr als 13 Jahre lang präsentierte sie ihre Zauber-Shows mit Löwen und Tigern im Hotel Mirage.

Das Karriereende von Siegfried & Roy kam abrupt infolge eines schrecklichen Unfalls während einer Aufführung im Jahr 2003,, als Horn während einer Show von einem seiner weißen Tiger angegriffen wurde.

Fischbacher und Horn lernten sich 1960 auf der TS Bremen kennen und traten dort gemeinsam auf.

Das könnte Euch auch interessieren