Montag, 16. Mai 2011 23:19 Uhr

Sienna Miller kassiert von der „News Of The World“ Schadensersatz

London. Saftige Entschädigung: Sienna Miller (29) wehrte sich entschieden gegen das Ausspionieren ihres privaten Lebens, klagte und gewann jetzt den Prozess in Großbritannien. Die Aktrice (‚G.I. Joe – Geheimauftrag Cobra‘) wurde von einem Privatdetektiv ausspioniert, der im Auftrag des Medienunternehmen ‚News of the World‘ handelte.

Er zapfte den Anrufbeantworter der Britin an, um möglichst viel über die Beziehung der Diva mit ihrem Ex Jude Law (38) heraus zu bekommen. Das Unternehmen gab zu, den Spion engagiert zu haben und muss zur Strafe nun die Rekordsumme von rund 114.000 Euro an den Star abdrücken. Doch das dürfte erst der Anfang sein. auch andere Promis stellen Schadensersatzansprüche. News International hatte acht Opfern, inkl. Sienna Miller, eine Kompensationszahlung in Höhe von 126.000 Euro angeboten. Insgesamt seien Polizeiberichten zufolge 91 Personen betroffen.

Sienna Miller sei es gar nicht ums Geld gegangen: „Ms. Millers vorrangiges Anliegen war nie die Höhe der Entschädigungs-Summe, sondern zu erfahren, wie weit der Umfang der Abhör-Attacke reichte“, erklärte ihr Anwalt dem ‚Wall Street Journal‘.

Ganze zwölf Monate hatte man Sienna Miller bespitzelt, doch damit ist nun endgültig Schluss. (Cover)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren