Wiedersehen auf dem TV-BildschirmSila Sahin und mehr: Die größten Comebacks der Serienstars 2023

Sila Sahin ist neun Jahre nach ihrem Abschied von "GZSZ" wieder Teil einer täglichen Serie. Seit August ist sie in "Alles was zählt" zu sehen. Im Dezember verkündete sie dann, dass sie wieder eine kleine Serienpause einlegt. (ae/spot)
Sila Sahin ist neun Jahre nach ihrem Abschied von "GZSZ" wieder Teil einer täglichen Serie. Seit August ist sie in "Alles was zählt" zu sehen. Im Dezember verkündete sie dann, dass sie wieder eine kleine Serienpause einlegt. (ae/spot)

Foto: RTL / Julia Feldhagen

SpotOn NewsSpotOn News | 21.12.2023, 19:15 Uhr

Einige machten eine längere Pause von ihrer Serie, andere wechselten die Produktion: Im Jahr 2023 haben so manche Serienstars im deutschen Fernsehen mit einem Comeback von sich reden gemacht. Mitunter dauerte das allerdings gar nicht so lange.

Serienfans konnten 2023 einige liebgewonnene Gesichter wieder auf dem TV-Bildschirm begrüßen. Wer zu welcher Serie wechselte – und wieso mancher Schauspieler aber nur ein kurzes Comeback-Gastspiel gab, gibt es hier:

Video News

Sila Sahin

Die gebürtige Berlinerin Sila Sahin (38) wurde mit ihrer Rolle der Ayla Höfer in "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" bekannt. Von 2009 bis 2014 spielte sie in der RTL-Serie mit. Danach folgten Auftritte in verschiedenen Formaten – und seit Juni 2023 steht sie wieder vor der Kamera einer täglichen Serie. Bei "Alles was zählt" (RTL) übernahm sie die Rolle Miray Öztürk. Die erste Folge mit ihr wurde am 24. August gezeigt. Das Serien-Comeback bedeutet für die Schauspielerin durchaus einen Kraftakt, denn inzwischen ist sie Mutter von zwei kleinen Söhnen. Sie hegte vor ihrem neuen Serien-Job durchaus "Ängste und auch Zweifel", wie sie in einem RTL-Interview sagte.

Dass die Arbeit für eine tägliche Serie kein Zuckerschlecken ist, weiß sie schließlich noch aus "GZSZ"-Zeiten: "Für eine Daily zu drehen, ist ein knallharter Knochenjob. Meist ist man von 6:30 bis 18:30 Uhr im Einsatz: Szenen, Texte, Maske, Kostüm, Zeiten – alles muss passen und sitzen." Für Durchhänger sei weder Raum noch Zeit. Dazu lerne man schon den Text für den nächsten Tag "und fällt um 23 Uhr todmüde ins Bett". In diesen Rhythmus habe sie erstmal wieder reinkommen müssen. Doch gleichzeitig habe sie diese Routine, ein Team und den Austausch mit Fans auch sehr vermisst. "Es ist zudem ein großes Privileg, als Schauspielerin so lange am Stück on Air und täglich besetzt zu sein. Wer hat schon so viele Drehtage und kann so viele Erfahrungen wie bei einer täglichen Serie sammeln?" Im Dezember verkündete sie, dass sie sich eine kleine Auszeit von der Serie nimmt: Die vorerst letzte Folge mit ihr wird am 12. Januar 2024 laufen.

Miriam Lahnstein

Seit Oktober ist der einstige "Verbotene Liebe"-Star Miriam Lahnstein (49) in der RTL-Serie "Unter uns" zu sehen. Drehstart war am 9. August, genau an ihrem 49. Geburtstag, weshalb es zur Begrüßung Blümchen und Geburtstagstorte gab: "Das wird ein unvergesslicher Tag, denn ich habe noch nie Geburtstag und die erste Klappe für eine neue Serie zusammen gefeiert." Bekannt wurde die Schauspielerin als intrigante Gräfin Tanja von Lahnstein, die sie mit mehreren Unterbrechungen 20 Jahre lang in der TV-Serie "Verbotene Liebe" (1995-2015) und in der Streaming-Neuauflage "Verbotene Liebe – Next Generation" (2021) verkörpert hatte. Wieder Teil einer täglichen Serie zu sein, sei "ein bisschen wie Nachhausekommen", sagt sie. In "Unter uns" spielt sie Patrizia Neumann-Goldberg, die Besitzerin einer großen Hotelkette. Das sei "eine tolle Rolle mit vielen spannenden und schönen Geschichten", freute sich Lahnstein auf ihren neuen Job.

Martin Armknecht

Vielen Zuschauern ist Martin Armknecht (61) als "Lindenstraße"-Bösewicht Robert Engel bekannt, den er von 1987 bis 1992 verkörperte. Im November feierte er ein kurzes Comeback bei "Unter uns". Für eine Eventwoche unter dem Motto "Vertrau mir – Ich bin dein Mörder" wurde er zum Kriminellen. Der Schauspieler erklärte in einer RTL-Pressemitteilung zu seinem Gast-Engagement: "Ich bediene als Schauspieler gerne alle Formate und mag unterschiedliche Rollen. Ich glaube, das Böse ist jetzt so im reiferen Alter eine gute Sache und sehr facettenreich zu spielen."

Susan Sideropoulos

Im Januar sorgte Susan Sideropoulos (43) für den "GZSZ"-Hammer: Sie kehrte nach zwölf Jahren in ihre Erfolgsserie zurück, durch die sie von 2001 bis 2011 bekannt geworden ist. Doch das von vielen Fans ersehnte Comeback währte nicht lange. Im April verabschiedete sie sich schon wieder in ihrer Rolle Sarah Moreno vom "Gute Zeiten, schlechte Zeiten"-Kiez. "Ich bin sehr dankbar, dass wir dieses 'fast' Unmögliche, doch möglich gemacht haben", sagte Sideropoulos im Interview mit RTL. Für sie sei die Arbeit eine Mischung aus emotionaler Zeitreise und der Möglichkeit gewesen, die Serie noch einmal aktuell und im Jetzt erleben zu können. Aber wer weiß, vielleicht ist es auch diesmal kein Abschied für immer: "Ich sage ja grundsätzlich niemals nie!"

Lilli Hollunder

Von 2005 bis 2008 gehörte Lilli Hollunder (37) zum Cast der ARD-Serie "Verbotene Liebe". Im Sommer 2023 begann die zweifache Mutter und Ehefrau des ehemaligen Fußballprofis René Adler (38) mit den Dreharbeiten für "Notruf Hafenkante" an ihrem Wohnort Hamburg. In der neuen Staffel der ZDF-Reihe übernahm sie die Rolle der ehrgeizigen Polizistin Isabell Nowak. Obwohl ihr zweites Kind, Tochter Billie, erst im November 2022 zur Welt kam, wollte sie gerne wieder schnell vor der Kamera stehen: "Natürlich war das eine schwere Entscheidung, denn ich werde ja nicht Mutter, um meine Kinder dann abzugeben. Aber ich muss auch an mich denken und bin glücklich, wenn ich arbeite", sagte sie im Interview mit "Bild".

Aaron Koszuta

Im Jahr 2016 hatte der Schauspieler Aaron Koszuta (29) in "Unter uns" die Rolle als Valentin übernommen. Schon im darauffolgenden Jahr verließ er die Serie aber schon wieder. Grund dafür war, dass seine Rolle eine Ausbildung zum Polizisten in Hamburg gemacht hat. Nach sechs Jahren kehrte Aaron Koszuta 2023 zur "Unter uns"-Familie zurück und schlüpfte wieder in seine alte Rolle. Ende Oktober begannen die Dreharbeiten.