Montag, 26. August 2019 10:09 Uhr

Sila Sahin will Kleinkind das Leben retten

Foto: imago images / Future Image

Sila Sahin (33) hat sich ein Ziel gesetzt: Mit der Hilfe ihrer Follower und Kollegen will sie dem kleinen Michael das Leben rettet.

Manchmal ist das Schicksal wirklich ein mieser Verräter. Kaum auf der Welt erkrankte der Säugling Michael aus Stuttgart auch schon schwer. Er leidet an spinaler Muskelatrophie.

Bei dieser seltenen Krankheit sterben die motorischen Nervenzellen im Rückenmark ab, was dafür sorgt, dass die Impulse aus dem Gehirn nicht mehr an die zuständigen Muskeln weitergeleitet werden konnten. Die Folgen sind Muskelschwund, Lähmung und verminderte Muskelspannung. Ohne Behandlung liegt die Lebenserwartung von betroffenen Kindern bei ein bis zwei Jahren.

2,1 Millionen Dollar für Medizin

Zum Glück ist spinale Muskelatrophie aber behandelbar. Die Medikamente dagegen sind nur leider noch nicht in Deutschland zugelassen, weswegen sie aus den USA importiert werden müssen. Die Medizin verspricht dem Kleinkind ein normales Leben und das mit nur einer Behandlung!

Nach einer einstündigen Infusion hätte Michael die Chance ganz normal groß zu werden, zu spielen, zu krabbeln und sogar zu laufen. Der Preis für Michaels Zukunft: 2,1 Millionen Dollar.

Quelle: instagram.com

Sila Sahin für „Rettet Michael“

Genau an dieser Stelle will die Schauspielerin Sila Sahin der Familie unter die Arme greifen. Über ihre Social Media Accounts startete sie am Wochenende einen Spendenaufruf:

„Hey meine Lieben hier ein Foto vom kleinen Michael. Er ist 1 Jahr alt, genauso wie mein Sohn Elija. Vor ein paar Tagen hatte ich in meiner Story schon von ihm erzählt und euch darauf aufmerksam gemacht. Der kleine Mann leidet derzeit unter einer Krankheit. Man nennt sie spinale Muskelatrophie.

Wir können ihm helfen, indem wir auf sein Schicksal aufmerksam machen und diesen Beitrag und sein Profil teilen, ja sogar spenden, wenn ihr könnt .. die Medizin, die er benötigt ist sehr teuer. 2 Millionen soll sie kosten! Wenn jeder etwas spenden würde, wäre ihm geholfen. Ich würde mich freuen, wenn ihr das teilt.

Es bricht mir mein Mamaherz, wenn ich mehr über ihn erfahre und höre wie schlimm es seinen Eltern geht. Kinder dürfen nicht leiden und haben ein schönes Leben verdient. Also helft mit! Jeder Cent ist was wert. Möchte auch meine Kollegen auffordern mitzuhelfen. Bitte teilt das in euren Storys oder sogar in euren Profilen. Teilt das bitte. Der Kleine braucht unsere Unterstützung. Danke.“

Über die Spendenwebsite „Rettet Michael“ kann jeder mehr über den kleinen Jungen, seine Diagnose und die Krankheit erfahren und natürlich eine kleine oder auch große Spende an die Familie tätigen.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren